Dienstag, 6. Oktober 2015

Rezension "Gilles Legardinier" Monsieur Blake und der Zauber der Liebe

Goldmann Verlag
TB 8,99€
410 Seiten
Liebe


Zum Inhalt



Andrew Blake, Geschäftsmann aus London, will ein neues Leben- und fängt als Butler in einem Chateau in Frankreich an.



Bis zum Tod seiner geliebten Frau war das Leben von Andrew Blake normal. Den Tod seiner geliebten Frau jedoch, konnte Andrew nie überwinden und nun braucht er dringend eine Veränderung im Leben. Er gibt die Firma ab, an seine Assistentin und nimmt eine Stelle in einem alten Herrenhaus als Butler an. Dort arbeiten mit Ihm: die feldwebelhafte Köchin Odile, die für einen Kater besser bekocht als, für Madame. Der exzentrische Gärtner Phillipe und das Hausmädchen Manon. Nach und nach lernt Andrew alle besser kennen und schätzen und kann noch so einiges an Hilfe anbieten, auch der Madame, die sich nicht gern in die Karten sehen lässt. Auch mit der Liebe ist das so eine Sache, ob Andrew diese noch einmal erleben darf?

Meine Meinung



Der Einstieg in die Geschichte fiel leicht, ist entspannend zu lesen, witzig und gescheit, gespickt mit Lebensweisheiten eigentlich die perfekte Mischung um mal eben abzuschalten. Die Charaktere fand ich liebenswert drollig und wachsen einen mit dem Fortgang der Geschichte, ans Herz. Ich hab mich aber in einen Kater verliebt der einfach Zucker war. Dass die Köchin für den Kater jeden Tag nur das Beste gekocht hat, das selbst Andrew neidisch wurde, auf das Essen und es dem Kater weggenascht hat. Herrlich amüsant zu lesen.


Ich mochte das Buch so zum zwischendurch lesen, da auch die Kapitel nie allzu lang waren, war das Buch auch sehr schnell weggelesen.


Ich vergebe für das Buch 3 von 5 Buchsternchen,Tendenz nach oben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen