Samstag, 29. August 2015

Rezension von "Liebe zum Nachtisch" von Victoria Seifried

TB
Frauenroman/Liebe
400 Seiten
8,99€ als TB
auch als ebook erhältlich


Meine Bewertung: 4 von 5 Buchsternchen


  Zusammenfassung



Helena ist 26 Jahre und führt eine langweilige Beziehung und lebt mit ihrer Schildkröte Pirmin in einer kleinen Wohnung in Berlin. Bisher hat die Beziehung zu Rainer ihr nichts gebracht, nicht mal zusammen wohnen will Rainer und Rainer ist es sich seiner Sache so sicher, dass er sich auch nicht um die Beziehung bemüht. Helena muss etwas unternehmen und da kommt ihr durch einen Zufall, Jeffrey zu Hilfe. Das nennt Helena Traummann. Doch Jeffrey zieht in 2 Tagen nach New York. Als Helena auch noch von ihrem Schrank fast erdrückt wird und dabei auch noch ihr Handy kaputt geht ist es um Helena geschehen. Jeffrey kann sich ja nun nicht mehr melden und Helena weiß nicht mal seinen Nachnamen. Wird sie alles hinter sich lassen und hinterherfliegen?


Meine Meinung

Ach ich mochte schon die Zusammenfassung und konnte mir von Anfang an denken, dass es lustig werden könnte. Helena ist so herrlich unkompliziert, auch grenzt es schon an Naivität. Sie sieht nicht, wann es nun mit ihren Freund aus ist und auch nichts anders. Sie ist sowas von blind, daher aber auch irgendwie lustig und tollpatschig unbedarft. Ich mochte Helena, weil sie der Geschichte, Pfeffer gibt, es passiert unglaublich viel und Helena traut sich sogar so einiges plötzlich zu, wie zb über den großen Teich zu fliegen nur diesen Jeff zu finden, mit dem sie nur eine Nacht verbracht hat. Pirmin die Schildkröte ist dabei so ein Zaungast, der absolut niedlich war. Wenn Schildkröten so einfach zu halten wären und man sie wirklich überall mitnehmen könnte, hätte ich bitte auch eine. Ich glaube so immun gegen diesen Stress ist kein Tier, auch keine Schildkröte. Sie hat mich aber im Buch wunderbar unterhalten und war ein nettes Gimmick.

Das einzige was nicht wirklich gepasst hat, ist dieses rosa Cover mit den Erdbeeren drauf. Das passt überhaupt nicht zum Inhalt. Eine Schildkröte und Gemüse hätten irgendwie mehr gepasst.

mein schnelles Fazit
 
Ein tolles unkompliziertes aber voll lustiges Buch mit einem einfachen Schreibstil, fürs schnelle lesen zwischendurch mit einem überraschenden Ende.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen