Freitag, 17. Juli 2015

Rezension zu "On the Island" Liebe die nicht sein darf von Tracey Garvis- Graves

broschiet
380 Seiten
8,99€
Goldmann Verlag


Meine Lesebewertung






 Zum Inhalt


Ein Ort, eine Zeit, eine Insel, zwei Menschen die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Die junge Lehrerin Anna soll den sechzehnjährigen T.J. den Sommer über unterrichten. Im Ferienhaus der Familie auf den Malediven. Anna sagt begeistert zu, kann sie so doch nebenbei was verdienen und ihrer Beziehung die bröckelt, entfliehen. Doch kaum starten sie mit dem Wasserflugzeit, bekommt der Pilot einen Herzinfarkt und das Flugzeug stürzt ins Wasser. Beide können sich retten, doch bis zur Insel müssen sie eine Nacht durchschwimmen.

Eine Trauminsel mitten im Pazifik und beide rechnen damit, dass man sie finden wird, so lange gilt es zu überleben. Immer die Hoffnung im Nacken durchleben Anna und T.J. lange Jahre der Einsamkeit. Die Insel fordert vieles von ihnen ab, zarte Liebe zwischen beiden erwacht.


Meine Meinung zum Buch

Eine richtige Sommerlovestory. Eine Insel, diese beiden sympathischen Charaktere und dann diese Einsamkeit und die unerbittliche Natur und die Jahreszeiten die beiden zusetzen. Doch der Kampf ist unerbittlich. Beide stoßen immer wieder auf Hindernisse und ganz so traumhaft wird es auch nicht beschrieben, denn es ist ein Überlebenskampf, der super in Szene gesetzt wurde. Es ist sowas von spannend und dramatisch, das es Momente gab da konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Seiten flogen nur so dahin. Der Schreibstil ist locker und einfach erzählt, keine Fremdwörter die einen nicht geläufig sind.

Ein richtiges Sommerlesebuch für den Urlaub und Strand. Aber immer Augen auf den Horizont, ob nicht doch ein Hai um die Ecke kommt.

Ich kann diese Sommerlektüre allen Lesern, wärmstens empfehlen.

Volle Punktzahl und mitten ins Herz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen