Montag, 14. Juli 2014

Quark nach Lausitzer Art und dazu einen Bohnensalat

Wenn es bei uns so richtig warm ist und wir uns nicht so den Magen vollstopfen möchten,gibt es heute mal ein ganz einfaches Rezept aus der Lausitz.

Quark nach Lausitzer Art alla Aleena mit Saltzkartoffeln

dazu brauchst du

Quark je nachdem wie viel du so schaffst,Fettstufe auch nach Geschmack
1 rote Zwiebel
Leinoel
Salz und Pfeffer
Kartoffeln

Kartoffeln einfach schälen und wie gehabt mit Salz kochen.Man kann auch Pellkartoffeln dazu machen.
Quark in eine Schüssel,dann Salz,Pfeffer,richtig schön Leinoel rein und rote Zwiebel.Alles dann vermischen.Wenn es einen noch zu dick ist,kann man noch ein Schluck Milch rein tun. Danach unbedingt nochmals abschmecken.


wenn die Kartoffeln gar sind,abgießen und dann Quark und Kartoffeln anrichten....lecker und beschwert nicht den Magen.Außerdem ist Leinoel sehr gesund.




Bohnensalat alla Aleena 

frische Bohnen schnibbeln und mit Bohnenkraut(frisch oder getrocknet) und etwas Salz gut kochen.Das dauert schon mal 30 min.Sollten aber nicht zerkocht werden.


abgießen und etwas abkühlen lassen.Am besten man macht den Salat einen Tag früher,damit er ein wenig über Nacht im Kühlschrank ziehen kann.

Das Bohnenkraut nun entfernen, Salz und Pfeffer rein, rote oder normale Zwiebeln je nach Geschmack rein und natürlich wieder unser schönes,leckeres Leinoel rein.Ja in der Lausitz wird sehr viel mit Leinoel gearbeitet und findet in Salaten häufig Verwendung.

schön abschmecken,kühlen lassen und dann anrichten und genießen.


Sieht doch schon lecker aus.


Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim nachmachen,vielleicht mögt ihr ja auch Leinoel.

mich würde interessieren,was ihr so an Zutaten verwendet.Schreibt mir doch mal.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen