Montag, 3. März 2014

Rezension zu Unsterblich-Tor der Dämmerung von Julie Kagawa

Buchdaten

HC 

Heyne Verlag

580 Seiten 

16,99€

Meine Bewertung 







Zum Inhalt

Nichts ist mehr wie es war. Die Menschheit ist zu Gefangenen geworden, die  in sogenannten Vampirstädten hausen. Im inneren Ring leben die Vampire mit ihren Lakaien. Rund her rum erstrecken sich sogenannte Slums oder auch Saums. Alles was außerhalb liegt wird von den Verseuchten beheimatet. Immer nachts machen sich die Verseuchten auf den Weg nach Nahrung und die Menschen fürchten diese Monster genauso wie die Vampire, die Menschen ehr nur als Vieh sehen. Jeder regestierte Mensch, muss einen Blutzoll leisten, im Austausch bekommen sie Lebensmittel. Sollte dieser Blutzoll nicht entrichtet werden, kommen die Vampire und holen sich diese ein und wenn man dabei überlebt, kann man sich glücklich schätzen. Allies Mom kam jedoch dabei um und Allie hat sich geschworen sich nie registrieren zu lassen. Nun lebt sie mit einigen anderen Unregistrierten im Saum und macht sich jeden Tag auf die Suche nach Lebensmittel, doch bei einem Angriff werden ihre Freunde getötet und fast auch Allie selbst.



Meine Meinung


Ich weiß nicht wie lange ich gewartet habe um dieses Buch endlich zu beginnen. Ich hatte es mir gekauft weil ich ja sehr gern Vampirgeschichten lese aber dann landete das Buch auf meinen SUB. Nachdem ich eine Rezension dazu gesehen hatte, habe ich das Buch dann doch endlich in die Hand genommen und begonnen….was soll ich sagen verschlungen trifft es ehr. Denn ich liebe diese Geschichte, wo Vampire und Verseuchte und eine Hoffnung der Menschen auf ein besseres Leben wartet. Es ist sowas von toll geschrieben, spannend von Anfang bis Ende, es gibt wirklich kaum Stellen wo ich dachte, das wäre jetzt nicht gut. Es ist ein grandioses Werk und ich kann es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen, der zum Glück nun bald erscheint. Was ich auch toll fand, das diese Welt so bildlich und dargestellt wurde, man konnte der Autorin abnehmen, dass diese Welt tatsächlich existieren könnte. Sehr schön Beschreibungen der Orte und der Charaktere. Ich bin restlos begeistert. Man kann das Buch auch Lesern empfehlen, die jetzt nicht so auf Vampirgeschichten stehen, diese wird euch trotzdem begeistern. Gerade wegen der starken und leidenschaftlichen Allie.

Also unbedingt lesen!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen