Sonntag, 23. Februar 2014

Rezension zu der Preis der Ewigkeit von Aimee Carter

Buchdaten

Mira Taschenbuchverlag

Bestellung hier

Preis 9,99€

Teil 3

300 Seiten

Meine Bewertung 





Zum Inhalt

Neun Monate dauerte Kates Gefangenschaft bei Kronos und Calliope. Kate hat in dieser Zeit eine ungeplante Schwangerschaft überlebt, doch ihre Situation ist nicht die beste, denn der rachsüchtige Titan, möchte Kate und die eifersüchtige Göttin will ihr Leben. Kate geht ein Handel mit Kronos ein, wenn sie bei ihm bleibt und seine Frau wird, wird er die Menschheit verschonen. Doch Henry und der Rat sollen Sterben. Dann würde Kate ihr geliebtes Kind niemals in ihren Händen halten. Sollte sie diesen Eid brechen, wird Kronos die Menschheit vernichten.


Das Schicksal aller, die ihr was bedeuten, die sie liebt liegt nun in ihren Händen und für Kate ist dies ihre größte Prüfung.



Meine Meinung
Endlich komm ich auch dazu, den dritten Teil der Reihe zu rezensieren, was mir sehr schwer fällt, da ich Teile von Reihen nicht separat vorstelle. Ich hatte bei Blogg dein Buch, diesen Teil gesehen und nicht gemerkt das es ein dritter Teil ist. Als ich die Zusage bekam, hab ich mich sehr gefreut. Erstmal hab ich mir Teil 1 und 2 gekauft und gelesen und hab keins der Bücher schlecht gefunden, tolle Geschichte, tolle Hauptcharaktere und Magie von Göttern. Ja Unterhaltung pur, muss ich mal zugeben. Alle Bände sind wunderschön stimmig und hintereinander weg gelesen macht es unglaublichen Spaß der Story zu folgen. Es gab aber auch Momente, wo ich überlegen musste. Mir ist aufgefallen, dass immer zwischen den Teilen ein paar Monate im Buch gefehlt haben. Ich hatte Band 1 beendet und bei Teil 2 sind die Monate die sie Ferien hatte, nicht vorgekommen. Dann der dritte Band…da bekam ich Zweifel ob ein Band dazwischen fehlt. Denn in diesen fehlen auch mal eben 9 Monate. Das fand ich etwas verwirrend. Ich hätte dazwischen irgendwie auch etwas mehr darüber gelesen, gerade wo Kate in Gefangenschaft war, aber da gab es einfach nichts.

Trotzdem mochte ich alle 3 Bände und ich fand das Ende auch überzeugend. Es gab Liebe, Hass, Zweifel und Eifersucht und ich mittendrin. Das war toll, besser als Fernsehen.
Ich kann es sowohl Jugendliche ab 12 empfehlen, aber auch Erwachsene, die mal was leichtes und fantastisches  lesen wollen, damit kann man sich super ausprobieren, ob man das Genre  mag.

Die Göttergeschichte sollte man nicht so ernst sehen, da sie ja hinten und vorn nicht stimmt, aber könnte es nicht auch so sein? Ich fände es ja schön…


Ich möchte noch was zu den Covern sagen.

Ich finde die einfach traumhaft schön und alle drei Teile nebeneinander sehen so schön stimmig aus im Bücherregal. Die sollten denk ich in keinem Regal fehlen.


Mit freundlichen Dank an 





Hier noch die Cover der ersten beiden Bände





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen