Dienstag, 25. Februar 2014

Rezension zu Narrando von Kyra Dittmann



Rezension zu Narrando von Kyra Dittmann




Buchdaten

Bookshouse Verlag

354 Seiten

Teil 1 von 3

New Adult, Dystopie

Preis TB 14,99€

Link zum Buch 





Meine Bewertung 




Zum Inhalt 


Naturkatastrophen und Atomkriege haben die Welt fast zerstört. Inzwischen ist viel Zeit vergangen und die Natur hat sich ihren Platz zurück erobert. Die Menschen die hier leben haben sich zwischen arm und reich aufgeteilt. Die Reichen leben unter einer Glaskuppel, die sie vor den Auswirkungen des Ozonlochs schützen soll. Diese Menschen leben in sogenannten Hot Blood Bezirken. Die arme Bevölkerung die Hunger leiden, leben in den Ruinen im Wald.

Die 17 jährige Vella, Tochter des Präsidenten von Narrando, soll zwangsverheiratet werden. Doch Vella möchte dies nicht und flieht mit ihrer Dienerin in die Wälder. Dort trifft sie auf den 19 jährigen Jai Anführer einer Rebellengruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat den Präsidenten zu stürzen. Er ist einem Geheimnis auf der Spur, denn es verschwinden Parias und niemand weiß was mit ihnen passiert. Daran kann nur der Präsident schuld sein, der die arme Bevölkerung Hunger leiden lässt.

Meine Meinung

Ich habe das Buch von der lieben Autorin Kyra zum Rezensieren angeboten bekommen und bei Dystopien kann ich einfach nicht nein sagen. Allein das Cover fand ich schon toll, das sprach mich spontan an. Es hat nicht lange gedauert und es kam bei mir an. Es sieht noch hübscher aus, wenn man es in den Händen hält. Ich liebe dieses schwarze Cover genauso wie Wölfe. Auch vom Inhalt sprach es mich an und ich war so gespannt wie es sich liest, dass ich im Rahmen eines Lesemarathons sogleich mit diesem Buch gestartet bin. Ich hatte zwar eine miese Lesestatistik, weil ich fast nicht zum Lesen gekommen bin. Es kam immer was dazwischen und Nachmittag hatte ich auch noch Besuch…aber in der Zeit wo ich mich intensiv mit dem Buch beschäftigt habe, wurde ich nicht nur gut unterhalten, sondern auch so gut, dass ich es kaum noch aus der Hand legen konnte.

Es war so unglaublich spannend erzählt und auch sehr bildlich, es war eine helle Freude, Vella und Jai zu folgen. Es spielt hier zwar in der Zukunft, doch diese Zukunft ist in keinster Weise so wie man die sich vorstellt. In vielen Dystopien gibt es mehr Technik, mehr Fortschritt doch in dieser Geschichte ist die Menschheit in der Evolution zurück geworfen worden. Denn es gibt kaum noch Technik die funktioniert, kein Benzin, kein Strom und wenn dann nur den Reichen vorbehalten. Computer gibt es wenn überhaupt nur noch einen kläglichen Rest und fast niemand weiß damit noch umzugehen. Dadurch das es so bildlich geschrieben ist, hab ich mir auch die Kostüme anderes vorgestellt, als es so üblich ist. Egal ob ich gelesen habe, das sie Jeans tragen, ich mochte lieber dieses Mittelalter Flair.( oh das wollte ich eigentlich gar nicht verraten tztztz)


Eine tolle Liebesgeschichte die aber noch nicht ihren Höhepunkt gefunden hat. Ich bin sehr gespannt, was da alles noch kommt.

Alles in allem fand ich den ersten Teil mehr als gelungen, ich hab mich unterhalten gefühlt, es liest sich spannend und leicht und verständlich und ich freu mich auf Teil 2 und 3.
Ich danke der lieben Autorin für die Möglichkeit ihr Buch zu lesen, sonst wäre mir eine wirklich tolle Geschichte durch die Lappen gegangen.



Sonntag, 23. Februar 2014

Rezension zu der Preis der Ewigkeit von Aimee Carter

Buchdaten

Mira Taschenbuchverlag

Bestellung hier

Preis 9,99€

Teil 3

300 Seiten

Meine Bewertung 





Zum Inhalt

Neun Monate dauerte Kates Gefangenschaft bei Kronos und Calliope. Kate hat in dieser Zeit eine ungeplante Schwangerschaft überlebt, doch ihre Situation ist nicht die beste, denn der rachsüchtige Titan, möchte Kate und die eifersüchtige Göttin will ihr Leben. Kate geht ein Handel mit Kronos ein, wenn sie bei ihm bleibt und seine Frau wird, wird er die Menschheit verschonen. Doch Henry und der Rat sollen Sterben. Dann würde Kate ihr geliebtes Kind niemals in ihren Händen halten. Sollte sie diesen Eid brechen, wird Kronos die Menschheit vernichten.


Das Schicksal aller, die ihr was bedeuten, die sie liebt liegt nun in ihren Händen und für Kate ist dies ihre größte Prüfung.



Meine Meinung
Endlich komm ich auch dazu, den dritten Teil der Reihe zu rezensieren, was mir sehr schwer fällt, da ich Teile von Reihen nicht separat vorstelle. Ich hatte bei Blogg dein Buch, diesen Teil gesehen und nicht gemerkt das es ein dritter Teil ist. Als ich die Zusage bekam, hab ich mich sehr gefreut. Erstmal hab ich mir Teil 1 und 2 gekauft und gelesen und hab keins der Bücher schlecht gefunden, tolle Geschichte, tolle Hauptcharaktere und Magie von Göttern. Ja Unterhaltung pur, muss ich mal zugeben. Alle Bände sind wunderschön stimmig und hintereinander weg gelesen macht es unglaublichen Spaß der Story zu folgen. Es gab aber auch Momente, wo ich überlegen musste. Mir ist aufgefallen, dass immer zwischen den Teilen ein paar Monate im Buch gefehlt haben. Ich hatte Band 1 beendet und bei Teil 2 sind die Monate die sie Ferien hatte, nicht vorgekommen. Dann der dritte Band…da bekam ich Zweifel ob ein Band dazwischen fehlt. Denn in diesen fehlen auch mal eben 9 Monate. Das fand ich etwas verwirrend. Ich hätte dazwischen irgendwie auch etwas mehr darüber gelesen, gerade wo Kate in Gefangenschaft war, aber da gab es einfach nichts.

Trotzdem mochte ich alle 3 Bände und ich fand das Ende auch überzeugend. Es gab Liebe, Hass, Zweifel und Eifersucht und ich mittendrin. Das war toll, besser als Fernsehen.
Ich kann es sowohl Jugendliche ab 12 empfehlen, aber auch Erwachsene, die mal was leichtes und fantastisches  lesen wollen, damit kann man sich super ausprobieren, ob man das Genre  mag.

Die Göttergeschichte sollte man nicht so ernst sehen, da sie ja hinten und vorn nicht stimmt, aber könnte es nicht auch so sein? Ich fände es ja schön…


Ich möchte noch was zu den Covern sagen.

Ich finde die einfach traumhaft schön und alle drei Teile nebeneinander sehen so schön stimmig aus im Bücherregal. Die sollten denk ich in keinem Regal fehlen.


Mit freundlichen Dank an 





Hier noch die Cover der ersten beiden Bände





Freitag, 21. Februar 2014

Rezension zu Spooky Little Girl von Laurie Notaro

Ein Geist zum Verlieben



Buchdaten

broschierte Ausgabe 

Blanvalet Verlag

352 Seiten

Preis unbekannt,da es nur gebraucht noch verfügbar ist

Frauenroman und Geistergeschichte

Meine Bewertung 







Zum Inhalt

In 8 Wochen soll Lucy heiraten und davor möchte sie es auf Hawaii noch mal so richtig krachen lassen. Da ihr Verlobter arbeiten muss, fliegt Lucy kurzerhand mit ihrer Freundin allein nach Hawaii. Einfach nochmal abschalten und dabei auch noch etwas feiern gehen, doch als sie in einer völlig zerstörten Wohnung aufwacht mit einen Typen neben sich, denn sie nicht im Traum jemals abgeschleppt hätte, will sie nur noch heim. Zum Glück war sie so breit gewesen, das selbst der Typ sie nicht angerührt hat. Das war ein Reinfall, doch Lucy freut sich wieder heim zu Tulip zu kommen, ihrer süßen Hündin, die auch auf sie wartet, dass sie wiederkommt. Doch am Flughafen holt Martin sie nicht ab. Muss er schon wieder arbeiten? Als Lucy auch noch sieht das ihre ganzen Sachen vor dem Haus, verstreut liegen ist sie am Boden zerstört.

 Martin hat sie rausgeschmissen….warum? Lucy zieht zu ihrer Schwester und ihren Neffen, erstmal Leben neu ordnen, doch ein Schicksalsschlag jagt den nächsten. Lucy verliert ihren Job in der Zahnarztpraxis und zu allem Übel läuft sie noch vor einen Bus. Bämmm nun ist sie ein Geist und soll mit anderen Schülern lernen wie man spukt, damit sie auf Erden noch erledigen kann, was liegen geblieben ist. Und so wie es scheint, ist das eine ganze Menge, denn sie will wissen, warum niemand zu ihrer Beerdigung gekommen ist.


Mein Fazit



Das Buch ist geradezu himmlisch erzählt, es hat diese Leichtigkeit die so Frauenbücher allgemein haben. Es liest sich unglaublich schnell weg und ist dazu auch noch so bitter sweet erzählt. Man darf lachen, fluchen, heulen und träumen. 

Man lernt dabei noch etwas über das Leben. Eine süße Geistergeschichte, die einem so richtig zu Herzen geht. Toll gemacht und Chapou an die Autorin, da ziehe ich gern meinen Hut. Sie hat mich 2 Tage richtig gut unterhalten. Ich liebe Lucy und wie sie alle heißen und jemand ganz besonderen habe ich in mein Herz geschlossen….Tulip 


Sonntag, 16. Februar 2014

Rezension zu Gelöscht von Tery Terry


Buchdaten

432 Seiten

HC Coppenrath Verlag

17,95€

auch als ebook erhältlich

Sprache deutsch

Meine Bewertung 




Kylas Gedächtnis wurde gelöscht und ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen weg. Sie wurde geslated. Was bleibt, sind ihre Alpträume. Kyla wird einer neuen Familie zugeteilt, einer neuen Mom, einen neuen Vater und eine Schwester mit Namen Amy, die auch geslated wurde. Nun versucht sich Kyla unauffällig in der Gesellschaft zu bewegen, denn sie ahnt, dass etwas nicht mit ihr stimmt. Sie ist was Besonderes, doch wem kann sie trauen? Denn sie muss vorsichtig sein, denn sie steht unter Beobachtung, mit  16 Jahren und kann nicht nochmal geslatet werden, dies ist ihre einzige Chance auf ein Leben in Freiheit.

Meine Meinung


Ich habe das Buch schon so oft gesehen, sei es unter Freunden auf FB oder auch bei den Booktoubern, die es einen ständig unter die Nase gehalten haben. Ja irgendwann wollte ich es auch haben, das Thema sprach mich von Anfang an an. Als ich es nun in der Bibliothek stehen sehen hab, musste es mit. Ich konnte irgendwie nicht warten, ich musste mich gleich an das Buch setzten und die Geschichte lesen. Ich wurde nicht enttäuscht, in keinster Weise, denn das Thema und alles was drum herum passiert, ist sehr gut in Szene gesetzt worden. 

Der Schreibstil ist göttlich, nie langweilig und auch nicht aufgesetzt. Es liest sich in einem Tempo weg, dass einem das Buch kürzer vorkommt als es scheint. Ich mochte Kyla, denn mit ihr konnte man mitfühlen, wobei ich auch nachvollziehen konnte, warum sie sehr vorsichtig ist indem was sie tut. Amy mochte ich jetzt nicht so, zu anfangs noch ja, gerade weil sie sich doch sehr um ihre Schwester gesorgt hat, später dann fiel sie in meiner Achtung, denn sie kam mir immer distanzierter vor und hatte nur noch ihre Interessen im Kopf.

 Ach Sebastian mochte ich voll, ich möchte auch so einen kleinen Pelzfreund. Ben ja Ben, ich weiß noch nicht was ich von ihm halten soll und ob er zu Kyla wirklich passt. Erst kam er mir sehr nett vor, besorgt um Kyla und immer ein offenes Ohr. Rebelliert eigentlich nicht, doch als Kyla ihm etwas steckt, dreht er ja voll ab. hmm da bleibt einem eigentlich nur der Mund offen stehen. Da fehlen auch mir die Worte.



So ich glaub ich hab alles gesagt. Das Buch ist toll, man sollte es lesen, wenn einem das Thema anspricht und eine gute Dystopie mag. Da ganze spielt sich ja in der Zukunft ab, dabei spreche ich hier von 2050 rum….und nun viel Spaß beim schmökern.

Teil 2 ich komme....

Donnerstag, 13. Februar 2014

Rezension zu City of Lost Souls von Cassandra Clare

Buchdaten und Bewertung

HC 19,99€

Arena Verlag

Fantasy/Jugendbuch

Teil 5 der Chroniken der Unterwelt 

677 Seiten

Meine Bewertung 







Zusammenfassung

Achtung könnte Spoiler enthalten



Die Dämonin Lilith ist besiegt und Jace aus deren Fängen befreit, doch als Schattenjäger den Schauplatz aufsuchen, ist Jace verschwunden. Mit ihm Sebastian und wieder einmal muss Clary um Jace bangen. Jace findet Clary und bittet sie, ihm zu folgen, doch dort wartet ihr Bruder und Jace ist nicht mehr der, der er war. Liebe, Verrat, Blut und Rache aber überaus herzergreifend geht es im fünften Band der Reihe weiter.


Meine Meinung


Ich habe wirklich angenommen, dass dies ein Abschluss Band ist, doch wieder einmal wurde ich eines besseren belehrt. Wie lang die Reihe wird, hab ich keine Ahnung, denke aber dass ich weiterlesen würde. Ich sehne aber trotzdem dem Ende der Reihe entgegen, denke man kann die Fans nicht ewig bei der Stange halten. Auch dieser Band ist wieder unglaublich dick aber man hat nie das Gefühl nicht voran zu kommen. Man liest und liest und merkt schon seinen Fortschritt und auch diesmal geht es wieder spannend zu, wobei Jace diesmal nicht er selbst ist. Irgendwie hab ich den alten Jace vermisst. Clary ist nun schon sehr stark zu einer Schattenjägerin ausgebildet worden und Jace war ein guter Meister, denn Clary kann sich mal so richtig wehren, was sie zum Ende hin bewiesen hat.Ich kann auch diesen Teil für Fans der Reihe empfehlen, einfach um die Reihe soweit komplett zu machen.

Montag, 10. Februar 2014

Rezension zu dem Manga Peppermint Twins von Wataru Yoshizumi Band 1

Mangadaten

Tokyopop Manga

270 Seiten

Preis 7,95€

ab 13 Jahren

Meine Bewertung 



Band 1



Um was geht es?



Maria und Noel sind Zwillinge,wobei Noel ein Junge ist.Maria verliebt sich während der Ferien in einen Jungen.Damit sie diesen nahe sein kann,wechselt sie die Schule ohne ihren Bruder.Dieser möchte nicht Maria verlieren,denn sie sind auch schon von ganz klein an dicke Freunde.Also wechselt dieser auch die Schule und da nur ein Mädchenplatz frei ist,muss er sich als ein Mädchen verkleiden.Die Schule fand die Idee witzig und hat dem Ganzen zugestimmt.Noah versucht nun mit allen Mitteln diese Beziehung zu sabotieren.


Meine Meinung

Nach langer Zeit mal wieder einen Manga gelesen und ich hatte viel Spaß dabei,obwohl die Story jetzt nicht soo spannend war,denn wirklich viel passiert nicht.Außerdem ist mir bei meiner Ausgabe aufgefallen,das ein Kapitel doppelt im Band vorkam,was ich mal als Druckfehler abtue.Ich habe es einfach mal überlesen,hat mich aber etwas geärgert,denn sowas sollte nicht passieren.Dadurch sind es zwar ein paar Seiten mehr,die das Manga vorzuweisen hat,aber ob das beabsichtigt worden ist bezweifel ich mal.Kostet dadurch ja nicht unbedingt mehr.

Die Figuren sind alle sehr hübsch gezeichnet,obwohl ich nicht wirklich unterscheiden konnte wer von den Mädchen wer ist.Noel sieht als Mädchen exakt so aus wie Maria.

eine süße Romanze 

Samstag, 8. Februar 2014

Rezension Ein Engel für Mr.Darcy von Ulrike Böhm

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung,dieses Buches

Buchdaten

Taschenbuch 

19,99€

580 Seiten

Jonas Plöttner Verlag

Meine Bewertung 



Zum Inhalt

Lisa Engel, Bibliothekarin, Jane Austen Fan, durch und durch lebt in der Kreisstadt Südthüringen. Sie hat seit 10 Jahren einen festen Partner, aber heiraten möchte dieser Lisa nicht. Lisa lebt in der DDR zur Zeit des Mauerfalls und ausgerechnet an diesem für alle so heiß ersehnten Tag verschwindet Frank in den Westen. Lisa sitzt fest, denn alles um sie herum verändert sich, doch Lisa glaub an ihren Job. Zuhause wartet ja noch Mr Darcy, ihr Kater. Und da ist auch noch ein Engländer denn sie überhaupt, arrogant findet. Lisa kämpft sich durch den Alltag und durch die Liebe.


Meine Meinung

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zugesendet bekommen. Da die Erstausgabe, im Buch Schnitt einen Fehler aufweist, habe ich somit auch mal was besonders im Buchregal stehen.
Ich habe den Klappentext gelesen und war sofort Feuer und Flamme für diese Geschichte, denn ich bin auch ein DDR Kind. Ich habe zwar nicht so viel Politisches mitbekommen, aber an viele alltägliche Dinge wie ein Konsum Besuch, kann ich mich gut erinnern. Ich war 11 Jahre, als die Mauer fiel.
Deswegen war ich so gespannt auf das Buch..

Also die Geschichte und die Figuren habe ich mich schnell gewöhnt, fand es so toll, wieder viele Begriffe aus dem Osten zu hören, davon kann man nie genug bekommen. Leider war im ersten Teil schon der Mauerfall und dann ging alles schnell in eine andere Richtung. Betriebe schließen und die Leute gehen gen Westen um ein neues Leben anzufangen. Alles geht so schnell das ich dann irgendwie traurig wurde, das die DDR nun im Buch zu Ende war. Ein bissel Kindheit wieder zu erleben fand ich nicht schlecht. Was blieb noch? 

Da war dieser Engländer, der wie Mr Darcy arrogant daherkam. Ja Lisa mag ihn nicht, oder doch?Er ist ja dafür verantwortlich das man sie buchstäblich auf die Straße gesetzt hatte und nun heiratet der Freund auch noch ihre Schwester.

Die Liebesgeschichte fand ich an sich sehr schön gemacht, doch ganz zum Ende hin hat mich Lisa etwas genervt, will ich will ich nicht.Irgendwie wollte ich gern mal nachhelfen. Die kam einfach nicht aus dem Pudding.Das soll jetzt aber nicht negativ klingen,auch wenn es so klingt,aber das hat sich halt etwas gezogen und man wartet und wartet ob Lisa noch merkt das da 
gerade die Liebe ihres Lebens vor ihr steht.Man möchte sie einfach nur antreiben.


Ich hätte auch gern aus dem Blickwinkel des Engländers gelesen,wäre bestimmt ganz nett gewesen schon vorher mal zu wissen was dieser von Lisa hält.

Die Schwester war keine große Hilfe, bei der ging es mir etwas zu schnell voran, fix hopp, fertig…Leben eingerichtet.
 

Die Idee mit DDR meets Austen fand ich klasse, da ich ja Austen auch sehr mag, obwohl ich erst 2 Bücher von ihr gelesen habe.

Alles in allem eine nette Geschichte, mit ein paar Längen nicht nur für DDR Fans, sondern auch für all jene die gern auf Austens Pfaden wandern würden.

Dienstag, 4. Februar 2014

Rezension zu Ewiges Verlangen von Laura Wright

Buchdaten

432 Seiten

ebook 7,99€

nicht in gedruckter Fassung erhältlich

Blanvalet Verlag

Meine Bewertung 



Vampir/Fantasy/Erotik



Zum Inhalt 

Alexander Roman hat schon vor Jahrzehnten sich dem Vampirrat entzogen, doch der Rat hat andere Pläne mit ihm vor. Alexander wird damit beauftragt einen Vampirkiller unschädlich zu machen und gerät dabei in eine Falle. Als in seiner Not die bezaubernde Ärztin Sara Donohue begegnet und diese ihn vor dem Tode rettet, verliebt er sich in sie. Doch darf ein Vampir einen Menschen so lieben? Sara gerät in eine Welt die ihr eigentlich gar nicht fremd sein sollte, denn sie ist dazu bestimmt Alexander zu lieben.

 Meine Meinung


Ich habe mir das ebook dazu ausleihen können, da ich es endlich mal geschafft habe mich über meine Bibliothek in der app einzuloggen und somit stand mir eine neue Lesewelt kostenlos zur Verfügung.  Ich habe mir als erstes dieses ebook ausgeliehen und auch sogleich mit dem lesen begonnen. Warum wieder Vampire? Ich mag halt irgendwie Vampire und Erotik, denn davon gibt es in dem Buch ein paar nette Szenen. Ja die Geschichte ist gut geschrieben, spannend und auch die Erotiksachen waren sehr lebendig und ansprechend beschrieben. So stelle ich mir als Erwachsende einen guten Vampirroman vor.

Als einziges Manko fand ich doch die vielen Fremdwörter aus dieser Vampirwelt und manchmal fiel es mir schwer, da eine Erklärung dazu zu finden, denn die findet man nur wenn man sehr aufmerksam liest und den Zusammenhang dazu entdeckt, denn es gibt  leider weder vorne, noch hinten eine Erklärung dafür.

 Das stört doch den Lesefluss enorm und da ich nur abends oder zwischendurch nur immer ein paar Seiten gelesen habe, kam ich immer etwas schwer wieder in die Geschichte hinein. Ich wollte irgendwie immer nur wissen was mit Alexander und Sara geschieht, doch die beiden kommen nicht nur alleine darin vor. Immer wieder wird auch aus anderen Sichtweisen geschrieben die mich nicht wirklich interessiert haben, wie aus der Sicht von den Brüdern, Alexanders und wirklich bedeutend waren diese Sequenzen auch nicht. Hab mich öfters gefragt, was ich damit nun anfangen soll.


Wer Vampire aber mag und auch wenn es mal etwas deftig zu geht im Erotikbereich, der wird das Buch ansprechend finden, allein für die Erotikseiten an sich, fand ich das Buch schon lesenswert. Das hatte auf jeden Fall was. Wer etwas mehr Action haben muss, dem rate ich lieber die Finger davon zu lassen, davon gibt es nicht viel in dem Buch zu finden.

Samstag, 1. Februar 2014

Rezension zu Whisper Island Sturmwarnung von Elizabeth George

Buchdaten 

445 Seiten

Egmont INK Verlag

HC 

19,99€ 

Meine Bewertung 








Becca King heißt eigentlich Hannah, doch weil sie Zeuge eines Mordes wurde, den ihr Stiefvater verübt hatte, muss sie fliehen. Becca hat eine Gabe oder auch einen Fluch. Sie kann die Gedanken anderer Menschen hören, nicht immer vollständig aber meist reicht es um sie zu verwirren. Dadurch wurde sie vom Stiefvater für seine Zwecke benutzt und als sie die Gedanken vom Stiefvater gehört hat und dieser wusste, dass sie es weiß ist Becca auf der Flucht. Ihre Mutter setzt sie auf einer Fähre ab, sie soll bei einer Freundin der Mutter unter einen neuen Namen leben und weil man sie sucht, musste sie auch ihr Aussehen ändern. Andere Haarfarbe, Brille und viel Makeup, machen ihr das Leben auf der Insel auch nicht leichter…

 Meine Meinung

Ich habe schon so oft das Buchcover gesehen und mir im Stillen immer überlegt, ob es mir gefallen könnte. Irgendwann hab ich mir die beiden Teile mal zugelegt und nun den ersten Band verschlungen. Viele haben ja gesagt, dass sie es so mittelmäßig finden. Ich schließe mich da nur zum Teil an, denn ich mag ruhige Bücher auch mal ganz gern.


Eine richtige Geschichte mit viel Action gibt es nicht, es plätschert vor sich hin, aber auch nicht un spannend, denn Beccas Geschichte ist eigentlich auch ganz interessant. So interessant das ich es ohne Probleme bis zum Schluss durchgelesen  habe und gerade mit dem zweiten Teil begonnen habe. Schön finde ich auch, das die Sichtweisen im Buch sich ändern, denn die Geschichte wird nicht nur durch Beccas Augen erzählt, gerade fällt mir das beim zweiten Teil auf. Ich werde zum zweiten Teil keine Rezension schreiben, aber wie gesagt, finde das Buch  eigentlich auch ganz klasse. Wer also was ruhiges nichts Aufregendes lesen will, nur zur Entspannung, dem empfehle ich die Reihe sehr.