Sonntag, 22. Dezember 2013

Ich fürchte mich nicht von Tahereh H. Mafi

Buchdaten

Cover 5 Sterne,einfach toll


HC aus dem Goldmann Verlag

317 Seiten


Preis 16,99€ 


Meine Bewertung 





Juliette ist eine Ausgestoßene, einsam sitzt sie in einer Irrenanstalt in einer Zelle, weil sie ein Monster ist, wenn sie jemanden berührt sterben diese Menschen und als ihre Eltern entdeckt haben, wozu sie fähig ist, wurde sie eingesperrt. Verraten von den liebsten Menschen die man hat. Nun sitzt sie seit ewiger Zeit alleine in ihrer Zelle und zählt die Zeit die schon vergangen ist. Nebenbei schreibt sie vieles was ihr auf dem Herzen liegt in ein Notizheft. Eines Tages kommt ein neuer Insasse in ihre Zelle. Adam …

Die Machthaber dieser völlig zerstörten Welt wo Menschen nicht wirklich noch was wert sind, wo Nahrungsknappheit droht, wird sie als die neue Waffe gehandelt und gerät somit in größter Gefahr die sich gegen sie selbst gerichtet ist, denn sie möchte kämpfen und sich nicht benutzen lassen.


Meine Meinung


Der Schreibstil ist das erste was einem beim Lesen auffällt, denn dieser ist mal was ganz besonderes und sehr ungewöhnlich. Da sind Worte, die wohl ihre Gedanken sein sollen auch mal durchgestrichen oder auch Wörter doppelt. Das macht irgendwie neugierig was da noch so kommt. Beim Lesen dachte ich dann noch nach, ob es mir nun gefällt oder doch langweilen könnte.

 Die Story ist ab einer gewissen Stelle, sehr mitreißend geschrieben und langweilt in keinster Weise. Es liest sich einfach mal weg. Sehr herzzerreißend geschrieben …man muss es einfach mal gelesen haben.

Außerdem finde ich das Cover echt gelungen,ich hab es gesehen und wollte es nur noch lesen.

Inzwischen ist der zweite Teil erschienen.Sollte ich ihn in der Bibliothek finden,werde ich diesen auch noch lesen.Ich muss leider hinzufügen,das mir das Buch einfach zu teuer ist,da es nur so wenige Seiten hat.Ich würde es mir also nicht kaufen,aber ausleihen ist auch toll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen