Freitag, 15. November 2013

Die Erleuchtete - Das Dunkel der Seele von Aimee Agresti

Buchdaten

TB Preis 12,99€

Teil 1 (Teil 2 im Dezember 2013)

576 Seiten

Jugend Fantasie

Goldmann Verlag

Meine Bewertung 





Um was geht es?

Haven ist ein 16 jähriges ganz normales stilles Mädchen, das kaum auffällt. In der Schule wird sie übersehen oder gar nicht erst wahrgenommen. Sie ist eine gute Schülerin und lebt bei einer Ärztin die sie als Baby adoptiert hat. Im Krankenhaus wo ihre Pflegemutter arbeitet, hilft Haven oft aus und ist auch sehr beliebt bei den Patienten. Auch fotografiert sie gerne und ist darin auch richtig gut. Sie weiß nicht woher sie kommt, wer ihre Eltern sind, sie wurde einfach gefunden und hatte Glück mit ihrer Pflegemutter die sie gleich ins Herz geschlossen hat.


Als Haven ein Praktikum  im besten Hotel Chicagos machen darf, ist Haven ziemlich beeindruckt von der glamourösen Chefin und möchte ihr unbedingt gefallen. Aurelia ist die Chefin des Hotels und ihr Assistent Lucian beeindruckt Haven gewaltig. Haven fühlt sich in einer anderen Welt, wo es so viel Luxus gibt und alle Angestellten so perfekt scheinen und auch Lucien findet Gefallen an Haven und flirtet mit ihr.


Mein Fazit

Haven ist eine starke Heldin, die sich mit der Zeit in ihrer Rolle einlebt und auch gut agiert, auch wenn sie manchmal Sachen tut, die man als Leser in Frage stellt, wie z.b die Sache mit dem Buch, welches ihr Anweisungen gibt und diese dann von Haven auch befolgt werden. Klar ist das für uns unbegreiflich. Wie kann sie Anweisungen von einem Buch ohne Absender entgegennehmen und auch noch befolgen, wenn sie nicht weiß wer dahinter steht? Aber sehen wir die Umstände in denen sie schnell begriffen hat, dass sie und ihre Freunde in Gefahr schweben, kann man es doch nachvollziehen, das sie versucht alles zu tun um ihnen zu helfen.

 Ich konnte mich in Haven sehr gut rein versetzen und gerade das macht die Geschichte auch lesenswert. Es ist eigentlich eine ruhige Fantasie Geschichte und war auch nie langweilig egal wie dick das Buch erscheint. Es hätte noch dicker sein können, ich hätte auf jeden Fall bis zum Schluss durchgehalten. Allein der Schreibstil ist wunderbar leicht und flüssig und macht einfach Spaß, beim Lesen.

Alles in allem ein guter erster Teil und ich bin wieder einmal mehr begeistert, von einer Engel, Teufel Geschichte. Es können somit weitere folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen