Montag, 30. September 2013

Rückkehr ins Tal der Silberwölfe von Alfons Th. Seeboth

Buchdaten

200 Seiten

Abenteuer/Fantasy

Wölfchen Verlag

Sprache deutsch

Preis 12,90 €

Meine Bewertung




Eine Geschichte über eine Tier, Mensch Freundschaft.

Die junge Silberwölfin Naika, lebt mit ihrem Rudel in einem wunderschönen Tal, wo es immer blüht und es nie Winter wird. Naika hat eine Indianerfreundin, Topsanna lebt auch mit ihrer Familie in dem Tal und ist mit ihrem Volk, den Silberwölfen verbunden, denn bei ihren Volk, sind die Silberwölfe, die jenigen die dafür sorgen das es im Tal immer Sommer ist. Denn sind Silberwölfe traurig, können sie die Natur beeinflussen.

Naika und Topsanna sind Freunde und treffen sich auch schon mal heimlich, weil die Wölfe es nicht gern sehen, das Naika sich mit den Zweibeinern trifft.

Doch eines Tages ziehen dunkle Wolken über das Tal denn Wilderer tauchen auf und bedrohen deren Leben im Tal.

Fazit

Ich bin ja nicht so, für Naturgeschichten wo Tiere eine Stimme bekommen. Hier wird meist aus der Sicht der Silberwölfe erzählt. Nach einer Eingewöhnung Zeit beim Lesen, hab ich mich immer besser in die Geschichte eingefunden, obwohl ich öfter, geschwankt habe, ob es mir nun gefällt, oder ich es doch ehr langweilig finde.

Alles in allem finde ich es ein tolles Buch für Kinder ab 10 Jahren. Das Buch ist nicht so dick und auch leicht verständlich geschrieben, ich denke schon das Kinder die die Natur lieben, die Geschichte auch mögen werden.

Ich habe leider für mich feststellen müssen, das mich Tiergeschichten mit dem Schwerpunkt Natur ehr nicht so zu fesseln vermögen.

Das laste ich aber nicht dem Autor an, der hier eigentlich eine tolle Geschichte abgeliefert hat.

Vielen Dank für das Rezensionsbuch.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen