Freitag, 7. Juni 2013

Detektivin aus Leidenschaft von Carol Cox

Ellie die eigentlich eine Bühnenkarriere angestrebt hat, steht unvermittelt buchstäblich auf der Straße. Ellie hat vor kurzen noch gedacht das ihr das nie passieren könnte und muss nun ganz schnell zusehen einen anderen Job zu finden, sonst kann sie ihr Zimmer nicht mehr bezahlen. Doch keiner möchte die unscheinbare Ellie einstellen, sie findet einfach keinen Job und träumt schon auf der Straße zu verhungern.

 Da belauscht sie auf der Straße 2 Herren die über einen Job für eine Frau reden und Ellie läuft den beiden nach um sich zu bewerben. Doch bei diesem Job handelt es sich Pinkertons Agentur und sie suchen eine ältere Dame um eine vorgetäuschte Nichte zu begleiten. Es geht um eine Silbermine wohin sie gerufen worden sind, Undercover an den Raubüberfällen zu arbeiten. 

Ellie käme als alte Dame nicht in Frage, doch das kann Ellie nicht aufhalten. Sie verkleidet sich als alte Dame und verblüfft die Männer damit, dass diese sie doch einstellen. Ellie soll sich daraufhin mit ihrer erfundenen Nichte treffen um mit diese in den wilden Westen weiterzufahren. Doch diese hat plötzlich anderes vor und bittet Ellie ihr nicht böse zu sein. 

Nun steht Ellie da und weiß nicht weiter, doch dann beschließt sie alleine weiterzufahren und alles wie besprochen durchzuführen. Sie braucht diesen Job, koste es was es wolle. Wozu hat sie so viel Theatererfahrung sammeln können, das wird ein Klacks für Ellie werden, aber ein bisschen bang ist ihr schon dabei.





Fazit



Alles trägt sich zu, im Jahre 1881 und spielt im Wilden Westen, Stoff der unsere Träume ankurbelt. Wer wollte nicht mal im Wilden Westen sein und diese Geschichte kommt sehr glaubhaft rüber.

 Wild und rau wie zu dieser Zeit, ging es zu und die Autorin schafft es mich in die Geschichte hineinzuziehen und mich teilhaben zu lassen, wie wild und rau es dort wirklich hätte sein können. Eine Silbermine und Raubzüge waren Teil dieser Zeit und wird sehr geschickt in die Geschichte eingewoben. 

Ellie kommt als junge Frau sehr sympathisch rüber und man muss sie einfach gernhaben. Auch wie sie es schafft 2 Identitäten zu spielen ist sehr glaubhaft und es macht Spaß zu beobachten wie die Leute auf beide reagieren.



Ich finde den Roman sehr unterhaltsam und es war zu schade, dass die Geschichte einfach wieder zu schnell vorbei war. Lesenswert allemal, gerade für Frauen die gerne ermitteln und  mit einen Hauch Romantik im Blut ausgestattet sind.



5 von 5 Buchsternchen

349 Buchseiten

Preis 15,95

SCM Hänssler Verlag

Link 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen