Freitag, 17. Mai 2013

Pinguinwetter von Britta Sabbag


Zum Inhalt



Charlotte auch von ihren Freunden liebevoll Charly genannt, wird auf dem Höhepunkt ihrer Karriere gefeuert. Zu allem Übel bekommt sie auch eine SMS von ihrer Mutter die mit ihren neuen Lover in Grönland rumschippert und Charlys Dauerlover, verliebt sich in eine Sauberfrau. Nun steht sie da, ohne Job, ohne Geld und ohne Sex.



Da Charlotte nun nichts mehr zu tun hat wird sie als Patentante verdonnert sich um Finn einen zwischen 3 bis 5 jährigen zu kümmern, da die Mama schon wieder schwanger ist. Überall sind alle schwanger oder beschäftigt. Ihr rät das Arbeitsamt auch, dass sie ja nun Zeit hat sich ein Kind zu zulegen, doch Charly will kein Baby sie will ihr Leben zurück.



Als sie bei einem Zoo Besuch durch einen dummen Zufall einen allein erziehenden Papa mit Namen Eric kennen lernt, der denkt das Finn ihr Sohn ist, klärt sie diesen Irrtum zu ihrer Schande auch nicht auf. Könnte ja sein das er dann von Charly enttäuscht sein würde und Eric sieht so toll aus und ist so furchtbar nett zu ihr.






Mein Fazit





Das Cover fällt einen sofort auf, da es pink ist und der süße Pinguin einen so frech entgegen schaut, da muss man bei diesen Buch als Frau einfach zugreifen. Genau das hab ich auch getan und bin vom Inhalt genauso wenig enttäuscht worden.





Ein Fettnäpfchen ins nächste stolpert Charly und man darf ihr als Leser gern folgen, in die ganze Misere. Es ist so komisch und unterhaltsam geschrieben, da man öfter mal schmunzeln muss. Irgendwie hab ich mich darin auch wiedergefunden.

 Das ein oder andere kennt doch jede Frau. Man wird verlassen und durchlebt den Herzschmerz danach. Ich finde das Buch trägt zwar etwas zu viel von allem auf aber auf welch lustiger Weise, da ist es egal wie viel noch schief gehen kann, es macht einfach nur Spaß. 




Ein kurzweiliges schnell durchlesendes Buch für den Sommer am Strand oder auch im Urlaub abends am Kamin mit einen schönen Glas Wein zu empfehlen.


LESEN!!!!





5 von 5 Buchsternchen

256 Seiten

Preis/ 8,99€

Bastei Lübbe Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen