Dienstag, 29. Januar 2013

City of Death – Blutfehde von Lolaca Manhisse

Zum Inhalt



Cherry ist 23 Jahre alt und eine Gestaltwandlerin, sie kann sich in eine Schäferhündin verwandeln .Cherry arbeitet für eine Imobilienfirma die Wohnungen für Vampire vermittelt und führt ansonsten ein ganz normales  Leben .Als Cherry noch klein war wurde ihre Mutter zur Vampirin und konnte nicht bei der Familie bleiben, entschied sich wegzugehen und Cherry hat sie seit dem auch nicht mehr gesehen. Aufgewachsen ist sie bei ihrem Vater der auch immer ein Auge auf sie hat, auch wenn er viel auf Geschäftsreise ist. Eines Abends wird sie in der Firma von einem Vampir angegriffen kann aber fliehen und um Hilfe rufen. Nachdem der Anschlag missglückt ist sucht sie Hilfe bei dem Vampir Will, der für ihren Vater arbeitet und zieht in dessen Haus, in ihrer Wohnung ist sie nicht mehr sicher. Wer setzt eine Belohnung für sie aus, wer verfolgt sie und was hat dieser jemand mit ihr vor?






Fazit


Ich habe das Buch bei einer Leserunde gewonnen und gleich angefangen zu lesen, ich war schon so richtig drin diesen Monat wo ich irgendwie nur mit Vampiren und Gestaltwandlern zu tun hatte. Dieses Buch zeichnet sich, durch sein erzählerisch, rasantes Tempo  aus, welches mich förmlich am Buch kleben lassen hat. Es ist durchweg spannend erzählt und auch Cherry war sehr sympathisch und konnte mich gut in sie hineinfühlen. Unverhofft ,endet der Band unvollendet und man hat schnell begriffen das weitere Bände folgen werden.  Alles in allem aber macht es die Fans der Vampirreihen glücklich und mit diesem Buch wird es einem auch nicht langweilig präsentiert



5 von 5 Sternen

Fantasy



Preis 2,99€


356 Seiten





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen