Donnerstag, 15. November 2012

Rezension zu An und für Dich von Ella Griffin


Ein leichter Einstieg in die Geschichte


Saffi und Greg  sind seit Jahren zusammen und noch nicht mal verlobt. Saffi arbeitet erfolgreich in einer Werbeagentur und verdient so ihr  Auskommen. Greg ist Seriendarsteller und Frauenschwarm einer Serie im Fernsehen, wo er als  Feuerwehrmann leichtbekleidete Frauen, aus den Flammen rettet. Saffi fühlt sich nicht wohl dabei wenn ihn so viele Frauen belagern und hat mehr und mehr das Gefühl nicht richtig wahrgenommen zu werden. Am Valentinstag jedoch hofft Saffi endlich den ersehnten Antrag zu bekommen, doch Greg hat dies gar nicht vor und es kommt was kommen muss. Saffi verlässt das Restaurant und trennt sich von Greg. Nach so vielen Jahren die sie nun schon zusammen sind ist Greg sich nicht sicher, ob er das Wagnis einer Ehe mit Saffi eingehen möchte. Gibt es eine Zukunft für die beiden? 

Anders geht es Conor der mit Jess und den Zwillingen sehr glücklich zu sein scheint, doch hinter der Fassade bröckelt auch dieses Glück. Conor arbeitet als Lehrer und sorgt somit für den Unterhalt in der Familie. Doch eigentlich möchte er lieber einen Roman schreiben, doch Jess möchte das er lieber weiterhin Lehrer bleibt, denn dies bedeutet ein sicheres Einkommen. Conor schreibt trotzdem weiter und schafft es schließlich einen Agenten für das Buch zu finden, nur muss er mit dem restlichen Text schneller fertig werden als gedacht und Jess sieht ihre Beziehung in Gefahr wenn er noch länger keine Zeit für seine Familie hat. Alle suchen ihr Glück auf ihre Art, ob sie es finden?






Jag deinem Glück hinterher, wenn es dir nicht zufliegt!

Zum Cover möchte ich vorweg noch sagen, dass ich es besonders geschmackvoll und nicht kitschig finde. Die Farben sind dezent gewählt und man hat hier das Gefühl etwas Hochwertiges in der Hand zu halten. Auch fühlt sich das Buch sehr gut in der Hand an wenn man es liest. Ich hätte es mit Sicherheit im Buchhandel in die Hand genommen, da die schlichten Cover auch wie man sieht sehr schön sein können.


Doch nun zum Buch



Die Autorin erzählt hier nicht aus der Sicht eines einzelnen Charakter sondern aus mehreren Hauptprotagonisten, wir lernen hier mehrere Schicksale kennen und deren Geschichte dazu, was ich echt unterhaltsam und nicht langweilig finde. Unterteilt ist das Buch in 3 Teile. Von Anfang an hat mich dieses Buch in seinen Bann gezogen und ich konnte mich in die Charaktere so gut hineinversetzen und fühlte und litt mit ihnen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig  und mitreißend geschrieben, dass es schwer fiel  das Buch auch mal zu zuklappen. Die Charaktere sind sehr lebendig beschrieben und ab und an konnte man auch richtig mitlachen und dann wieder mitheulen. Das macht ja einen guten Roman aus und diese Geschichte ist eine davon. 

Saffi meistert ihr Leben an der Seite eines Mannes der von Frauen umschwärmt  wird, wie Bienen den Honig, nachdem Greg sie so enttäuscht hat versucht sie ihr Leben neu zu ordnen. Sie hat es auch nicht leicht und ich fühlte sehr oft mit ihr, wenn wieder das Schicksal zugeschlagen hat, sie hat mir sehr gut gefallen als Hauptcharakter, da ich mich gut in sie hineinversetzen konnte.

 Greg war ehr ein Mann der mir permanent ehr leid tat, der Arme hat es aber auch nicht leicht. So richtig schlau kam er mir auch nicht vor, der ging von einem Fettnäpfchen ins nächste, so dass ich öfter vor Mitleid auch lachen musste. Greg hat es geschafft mich aufzuheitern, wenn der Ernst mal wieder zugeschlagen hatte.






Vielen Dank an Blogg dein Buch das ich die Chance bekam dieses Buch zu rezensieren.


5 von 5 Sternen


480 Seiten










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen