Donnerstag, 8. November 2012

Champagnerküsschen von Martina Gercke

zur Geschichte



Der zweite Teil von Holunderküsschen ist da. Julia ist soo glücklich mit Benni, ihrer großen Liebe aber auch bei den beiden schleicht sich der Alltag ins Leben und macht es beiden nicht ganz so leicht wie gedacht. Julia möchte das Benni einfach mehr Zeit mit Ihr verbringt und Benni möchte in der Firma so richtig durchstarten und ist viel geschäftlich unterwegs. Aber auch bei Julia steht ein großer Auftritt im Fernsehen an, bei dem berühmten Andreas Neumann, den Julia eigentlich überhaupt nicht kennt. Aber Julia wäre nicht Julia wenn sie es nicht schafft einen großen Auftritt auf der Fernsehbühne hinzulegen.






Fazit


Inzwischen habe auch ich von den Vorwürfen erfahren und deswegen werde ich das Fazit nun löschen.Ob es eine Klärung zu dem Fall geben wird,lassen wir mal dahingestellt.Jetzt heißt es abwarten was da noch so kommt.Schade das die Autorin sich nicht bewusst war,was sie damit bei den Lesern hervorruft,ganz von  den vielen Kommentaren  abgesehen.Ich möchte nicht wissen wie die Autorin sich jetzt fühlt.

Mir selbst ist leider nichts aufgefallen aber das liegt daran das ich das Kinsellabuch nicht gelesen habe,wird wohl einigen so gehen,daher fand ich das Buch gar nicht schlecht,aber ein bitterer Nachgeschmack bleibt.









1 Kommentar:

  1. Vielleicht solltest du diesen interessanten Artikel dazu lesen.
    http://www.buchmarkt.de/content/53191-raetselhafte-uebereinstimmung-ganzer-textpassagen-in-martina-gerckes-bestseller-holunderkuesschen-mit-romanstellen-von-sophie-kinsella.htm

    AntwortenLöschen