Montag, 15. Oktober 2012

Ich hab sie nicht gezählt von Dolores Schmidinger

Ein kleines Fazit




Das ist ja mal eine Biografie …die gefeiertes Kabarettistin Dolores Schmidinger auch Dolly genannt erzählt aus ihrem Leben das zum Teil schon recht ungewöhnlich und bizarr ist. Von Ihrer Kindheit über ihre Liebhaber und ihren vielen Ehemännern. Sie hat es nicht leicht, denn sie findet nie den richtigen Mann fürs Leben und irgendwas ist immer. Dann reden sie und trennen sich wieder. Und die Suche geht wieder von neuen los und auch Dolly wird immer älter, aber sie findet immer wieder einen den sie rumbekommt, kaum gefallen sie ihr verliebt sie sich auch schon ob die Männer verheiratet sind stört sie gar nicht. Auch für 2 Kinder ist in ihrem Leben noch Platz und die bekommt sie auch noch groß. Auch ist ihr Leben nicht ganz so leicht, denn auch dem Alkohol ist sie verfallen. Ich fand es eigentlich ganz gut erzählt die Autorin schafft es mich zu fesseln. Ich finde der Dialekt passt zu dem Buch und ihre Witze regen zum schmunzeln an. Alles in allem ein lesenswertes Buch und auch so anderes als Shades of Grey. Wer es damit vergleichen möchte, nur weil es auch aus dieser Sparte kommt, wird enttäuscht werden.




4 von 5 Sternen


Erotik/Biografie


240 Seiten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen