Donnerstag, 18. Oktober 2012

der Märchenerzähler von Antonia Michaelis

Diese Geschichte geht nicht gut aus…seit gewarnt…






Zur Geschichte


Anna 17 Jahre steht kurz vor dem Abi und muss eigentlich fleißig lernen um ihren Abschluss zu schaffen, damit sie später studieren kann. Nach einer Stunde findet sie unter einer Bank ganz hinten eine Puppe und lernt damit Abel kennen, den Kurzwarenhändler, der ihr nie so aufgefallen war. Er lebt in einer Blase und dem weißen Rauschen in seinen Ohren. Meist sitzt er im Unterricht und schläft aber er schreibt die wichtigen Klausuren für das Abi mit. Abel hat eine kleine Schwester auf die er ganz alleine aufpasst, denn ihre Mutter ist verreist….wann sie wiederkommt weiß keiner. Anna lernt das kleine Mädchen Micha kennen und beide hören Abel dem Märchenerzähler zu wie er von der kleinen Königin auf ihrer einsamen Insel erzählt. Die Geschichte geht nicht gut aus, aber sie muss erzählt werden.




Fazit



Ich bin ohne Erwartungen an diesen Buch rangegangen, hatte keine Rezensionen oder Videos zu diesem Buch vorher gelesen oder gehört und bin nicht enttäuscht worden. Die Geschichte muss man lesen, sie ist so spannend, fantasiereich und auch traurig erzählt. Auf den letzten Seiten sind mir doch tatsächlich die Tränen gekommen. Die Figuren sind sehr bildlich dargestellt worden ,reines Kopfkino vom feinsten. Ich kann das Buch Jugendlichen wie auch Erwachsenden empfehlen, ein genialer Jugend Thriller mit einem ganz überraschenden Ende.




5 von 5 Sternen

Jugend Thriller

447 Seiten





1 Kommentar: