Mittwoch, 24. Oktober 2012

Das verbotene Eden Logan und Gwen von Thomas Thiemeyer

Zur Geschichte



Endlich ist der zweite Band da und ich hab mich sehr gefreut dass es endlich mit der Geschichte weiter geht. Juna und David sind nun hoffentlich in der Zuflucht angekommen, leider erfahren wir dies nicht, sondern der Autor erzählt uns eine ganz andere Geschichte und zwar von Junas Lebensgefährtin Gwen, die zurückgelassen vor den Trümmern ihrer Beziehung steht. Alles was ihr von Juna blieb ist ein Brief indem sie um Vergebung bittet, geschrieben von dem Mann der Gwen ihre Partnerin genommen hat. Völlig in Zweifeln und Selbstmitleid versunken, versucht Gwen sich ein neues Leben aufzubauen, sie möchte endlich eine Heilerin sein und sie scheint Glück zu haben, sie wurde vorzeitig zur Prüfung zugelassen, die sie absolvieren muss um als vollwertige Heilerin ihren Dienst antreten zu können. Leider kann sie sich nicht genug konzentrieren, noch ist es zu früh und Gwen ist voller Zweifel und mit sich selbst nicht im reinen, sie schafft die Prüfung unter diesen Umständen nicht. Doch durch einen schrecklichen Überfall wo Gwen sich beweisen muss, schafft sie es doch noch zu einer Heilerin aufzusteigen. Aber die Vergangenheit lässt sie nicht los und ihr Hass auf die Männer könnte größer nicht sein.



In der Männerwelt folgen wir Logan, der einen Arenakampf bestreiten möchte um seinen Clan die Ehre zu geben und auch das Ansehen. Logan  lebt bei seinem Vater und mit seinen stummen Bruder in einer Schmiede wo sie Waffen und Rüstungen herstellen. Ein schweres aber gutes Leben. Logan kann durch einen Trick den Kampf für sich entscheiden und bringt so sein Clan an die vorderste Front, sie können nun entscheiden, aber das bringt auch neue Feinde mit sich, wie Logan bald sehen wird.



Fazit


Wir folgen im Wechsel beiden Hauptprotagonisten, was sehr spannend geschrieben worden ist. Man lernt beide sehr gut kennen und kann dem Lauf der Geschichte dadurch besser folgen. Alles ist im typischen Jugendstil geschrieben und liest sich verständlich und auch leicht, dabei bleibt die Spannung nicht auf der Strecke. Die Geschichte fängt locker an und spitzt sich im Laufe des Lesens immer mehr zusammen, so dass man das Buch immer weniger aus der Hand legen kann. Ich bin hin und weg, so ein tolles Buch. Ich kann nicht mal sagen welcher Band mir besser gefallen hat, leider blieb das Ende wieder offen, wie auch beim ersten Teil. Da frage ich mich, wann laufen die Geschichten ineinander, sehen sich alle dann in der Zuflucht wieder? Fragen  über Fragen ob sie wohl im dritten Band beantwortet werden? Denn im nächsten geht es um Magda und Ben.




5 von 5 Sternen

464 Seiten

Droemer Knaur Verlag



Kommentare:

  1. Hi Aleena,
    ich lasse dir als neue Leserin gleich mal liebe Grüße hier :)
    Das Buch hab ich noch nicht gelesen, aber Band 1 auf meinem SuB. Ich bin schon gespannt, mal was von Thiemeyer zu lesen.
    Bei Facebook habe ich dich glaub ich auch entdeckt :)
    Alles Liebe von der Lesegiraffe
    http://lesegiraffe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grüße zurück zu Dir und ich freu mich das du mich entdeckt hast.Der erste Teil war auch super,da wünsche ich dir schon mal viel Spaß beim lesen,es wird dir bestimmt auch gut gefallen.LG Aleena

      Löschen