Mittwoch, 26. September 2012

Shades of Grey gefährliche Liebe von E.L James


Zur Geschichte


Ana hat Christian im ersten Teil verlassen, aber lange hält sie es nicht aus und Christian möchte Ana zurück. Nach einigen Versuchen, schafft er es schließlich auch Ana wieder zu verführen. Alles ist beim alten, aber ein Schatten liegt über ihrem Glück. Ana begegnet eine völlig abgelotterte SUB von Christian die sie fragt, was sie hat was sie nicht hat. Auch als Ana aus dem Schlaf schreckt erkennt sie die Frau am Fußende ihres Bettes kniend, wieder. Christian ist alarmiert, denn die Frau ist entschlossen sich zwischen ihre Liebe zu stellen. Ana zieht zu Christian, denn in ihrem eigenen Zuhause fühlt es sich nicht mehr sicher an.






Mein Fazit



Trotz Wortwiederholungen, liest sich dieses Buch wieder mal gewohnt nach dem alten Prinzip, aber was zum Teufel ist postkoitales Haar? Auch das Wort abgefuckt, ist neu…ja alles ist irgendwie abgefuckt bei den beiden und immer wieder fällt auch dieses neue Wort. Die Story an sich fand ich nicht ganz soo lustig wie der erste Teil auch Christian ist mir hier eine Spur zu eifersüchtig und wird mir zu schnell sauer. Ana muss immer zusehen das sie ihn nicht verärgert…ich persönlich könnte mit so einen Kontrollfreak nicht leben. Wer das erste Buch mochte wird zweifellos auch dieses lieben, auch mit seinen ganzen Wortwiederholungen .



4 von 5 Sternen

Goldmann Verlag

420 Seiten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen