Samstag, 22. September 2012

das Lachen des Kookaburra von Kate Sunday

Durch eine Wanderbuchaktion die von der Autorin selbst gestartet wurde, bin ich zu diesem Buch gekommen und da ich als letztes aus dem Lostopf gezogen worden bin, durfte ich das Buch auch behalten. Lieben Dank an die Glücksfee ;-)



Zur Geschichte


Die Geschichte spielt in einer Kleinstadt  Mount Gambier in Australien 1980. Rebecca auch Becca genannt, stößt in der Schule aus Versehen mit einem jungen Mann zusammen, sein Name ist David. David sieht so toll aus, das Becca sich gleich Hals über Kopf verliebt. David ist Becca auch aufgefallen, aber  da er in der Schule arbeitet und raus ist wäre Becca wohl noch zu jung für ihn. Einige Tage später begegnen sie sich wieder und sie läd ihn zu ihrer Geburtstagsfeier ein, sie wird 18 Jahre alt. David geht natürlich hin und beide kommen sich näher .Daraus entwickelt sich ziemlich schnell eine Beziehung  die sehr innig ist.
Becca jedoch möchte nicht in dem Kleinstadtmief untergehen Hausfrau werden und Kinder bekommen, sondern sie möchte so gern weg von dem allen und bewirbt sich an einer Uni in Melbourne wo sie Kunst studieren kann. Denn sie möchte später Kinderbücher illustrieren. Sie hat Glück und bekommt einen Studienplatz, jetzt muss sie es nur noch David beichten…ob er mitgehen wird?




Mein Fazit



Dies war mein erstes Australienbuch  und ich muss sagen ich bin soo begeistert. Die Autorin hat es geschafft mich von Anfang bis zum Schluss bei der Stange zu halten, ich hab regelrecht mit gefiebert, mitgebangt, mitgetrauert. Das Buch hat so viele Momente mal Trauer, mal Glück und doch auch immer eine Prise Hoffnung das alles gut wird. Der Schreibstil ist leicht und locker geschrieben und wird durch viele Absätze wunderbar aufgelockert und wenn ich dann denke , ach komm noch einen Absatz liest du, dann geht zu schnell die Seitenzahl dem Ende entgegen weil man nicht aufhören kann, immer weiter zu lesen. Auch schafft es die Autorin mit ihrem am Kapitelende letzten Satz, Spannung vorweg zu bringen, das man auch wissen möchte was passiert im nächsten Kapitel nun wieder. Meiner Meinung nach  ist das Buch für Jugendlicher und auch für Erwachsende gleichermaßen geeignet, auch weil die Protagonistin immer älter und reifer wird, ist es durchaus spannend zu sehen wie sie sich von einem kleinen verliebten Mädchen zu einer reifen Frau entwickelt. Und wer ein Kookaburra noch nicht lachen gehört hat, sollte  ihn mal hören…
Kostprobe? Folge dem Link














Wer wissen möchte wie die Autorin sich David und Rebecca vorstellt(so in etwa) kann gleich mal einen Blick drauf werfen.




David  und Rebecca












Ein klasse Buch
Lesen!!!


5 von 5 Sternen


318 Seiten


Verlagshaus el Gato



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen