Montag, 20. August 2012

Wunschfigur von Marlies Fösges

Zur Geschichte




Barbara Markland  hat ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen und  nicht nur das. Sie ist sehr unzufrieden mit ihrem Leben. Zuhause bei ihrem Mann und ihrem Sohn geht so einiges schief, der Sohn ist in der Pubertät und ihr Mann scheint die Ehe auch nicht mehr wichtig. Kein perfektes Leben und am Silvesterabend beschließt sie wieder mal eine ihrer berühmten Montagsdiäten, wie ihr Mann spitz bemerkt. Er weiß das sie nicht durchhalten wird und belächelt sie oft dafür. Ellen, Babaras Freundin sieht in der Zeitung einen Artikel über mentales Training in der Volkshochschule und meldet ohne das Wissen von Barbara beide zum Kurs an. Barbara ist schockiert und möchte da eigentlich nicht hin, überlegt es sich dann doch um zu schauen was dort angeboten wird. Doch mit der Zeit sieht sie in dem Kurs Dinge über die sie sich noch nie Gedanken gemacht hat und beschließt ihr Leben in eine andere Bahn zu lenken.







Mein Fazit




Witzig und kompetent kommt das kleine Buch daher, ein bisschen Sachbuch und viel Humor. Man kann die Sachen die im Buch beschrieben werden sehr gut in alle Bereiche des Lebens eingliedern. Man kann das Buch leicht lesen oder auch mit tieferen Sinn. Es liest sich flüssig  und man fühlt sich sehr unterhalten. Mit Barbara konnte ich mich sehr gut identifizieren der ein paar Pfunde mehr auf den Rippen hat kann sie gut verstehen. Alles in allem ein gutes kurzweiliges Buch zum zwischendrin lesen oder auch als keines Sachbuch in allen Lebenslagen.





Ich danke dem Schirner Verlag für die Bereitstellung des Buches.








4 von 5 Sternen




Taschenbuch: 280 Seiten

Sprache: Deutsch


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen