Donnerstag, 23. August 2012

Hypnose von Sina Beerwald

Zum Inhalt 




Nach einer kleinen Feier unter Freunden tötet ihre Freundin Annabel ihren Mann Jannis. Annabel kommt in Haft und gesteht den kaltblütigen Mord. Inka fragt sich warum gerade Annabel ihren Mann töten sollte, wo sie doch so glücklich waren. Inka möchte herausfinden was geschehen ist um Annabel zu helfen, sie glaubt nicht daran das Annabel so etwas schreckliches getan hat, es muss jemand drittes im Raum gewesen sein und dieser jemand hat Jannis getötet. Kurz darauf wird jedoch Inka klar, dass dieser jemand auch hinter ihr her ist, sie bekommt Drohungen aber scheinbar glaubt ihr niemand. Das  Inka zu Hypnose geht gefällt einigen auch nicht. Aber Inka braucht diese Entspannung, da sie vor 6 Monaten ihr Kind bei der Geburt verloren hat.







Fazit


Ich nenne dieses Buch eine Achterbahntalfahrt, ohne Haltestelle, die Gedanken die hin und her springen machen das Buch und die Geschichte so überaus rasant, das man es kaum aus der Hand legen kann. Immer denkt man ja ich kenn den Täter und dann geht es wieder in eine andere Richtung und man steht wieder auf Anfang. So ein unscheinbares Cover es auch hat,(in meinen Augen) steckt doch so viel in diesem Buch, das einem dem Atem verschlägt. Ich bin restlos begeistert und möchte mehr von der Autorin Sina Beerwald lesen. Jeder weiß das ich ehr wenig Thriller lese, weil viele Bücher  mich einfach nicht so richtig in die Geschichte eintauchen lassen wollten, aber  ich hab mir gedacht…hee eins noch und du schaust ob es dein Gene ist. Dieses Buch hat mich wieder überzeugt mehr in dieser Richtung zu lesen. Danke ganz lieb der Autorin das ich ihr Buch testlesen durfte. eindeutige Leseempfehlung!!!



5 von 5 Sternen

400 Seiten

TB

Heyne Verlag

8,99 €



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen