Freitag, 31. August 2012

Night School. Du darfst keinem trauen von C. J. Daugherty

Zum Inhalt


Allie ist ein rebellisches Mädchen und ihre Eltern sind sehr verzweifelt und beschließen Allie in ein Internat zu geben. Enttäuscht von den Eltern zieht Allie ins Internat Cimmeria, ein sehr schönes altes Internat wo nur die Schüler Zugang finden, wo schon die Eltern und Großeltern im Internat gelebt und gelernt haben. Alle diese Leute sind einflussreiche und vermögende Leute geworden. Allie scheint nicht dazuzugehören, weil ihre Eltern nicht auf diese Schule gingen. Allie findet trotzdem schnell Freunde mit denen sie abhängen und lernen kann und fügt sich scheinbar gut in die Gesellschaft der Schule ein. Auf Cimmeria gibt es auch die Night school, dabei  geht es sehr geheim vorn statten, man weiß nicht wer dazu gehört oder was dort passiert. Doch nach einer Party die mit einem Mord endet, ist nichts mehr wie scheint, plötzlich wenden sich Freunde in Feinde ,aber Allie findet auch neue Freunde, die ihr helfen ihren Weg zu gehen. Auch 2 Jungen reißen sich um Allie….








Fazit



Der Auftakt einer neuen Reihe die in 5 Bänden erscheinen soll. Die ist der erste Teil und hat mir super gut gefallen. Allie ist super sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und auch mit ihr super in die Geschichte hineinfinden. Mich hat vor allem sehr fasziniert wie viele Wendungen die Geschichte hat. Gerade weil Allie sich nie sicher war ob sie demjenigen vertrauen kann oder nicht. Das macht die Geschichte sehr spannend .Der Schreibstil ist die eines Jugendbuches angepasst und man kommt gut mit, alles sehr flüssig schlüssig erzählt. Ich wollte das Buch gar nicht ende lesen weil ich wusste wie lange ich nun warten muss bis Teil 2 erscheint. Was mich etwas verwundert hat das die Zeit , auf dem Internat sich hier auf nur 6 Wochen beschränkt in der Allie so viel erlebt. Man hätte einfach gedacht das sie nun schon 1 Jahr dort ist und nicht erst ein paar Wochen. Auch wenn viele jetzt denken, och nö nicht  schon wieder so eine lange Reihe und dann gleich 5 Bände, kann ich trotzdem sagen das dies auf jeden Fall lohnt anzufangen und nicht drauf zu verzichten, denn die Geschichte scheint sich noch spannender weiter zu entwickeln. Ich werde mir auf jeden Fall Band 2 holen…und ihr??



5 von 5 Sternen

fester Einband

Jugendbuch

460 Seiten

Oetinger Verlag



Donnerstag, 30. August 2012

Louis von Mortville Das Erbe der Tempelritter von Elke Pfesdorf

Zur Geschichte



Louis lebt mit seinen Opa Hugo, seinen Eltern und seiner Schwester in einem alten Pförtnerhaus. Louis seine Mutter Lucille wollte schon fliehen da war Louis noch sehr klein, damals ist ihr das allerdings nicht geglückt.11 Jahre später, Louis ist 15 Jahre alt benimmt sich  Opa Hugo sehr merkwürdig, immer spricht er von den Tempelrittern und auch in der Schule soll er einen Vortrag darüber  vor der ganzen Klasse halten, aber Louis stottert und möchte diesen nicht abhalten. Immer hat Louis gedacht das alte Pförtnerhaus sei sicher, aber er sieht jemanden im Haus rumschleichen  und dann wird auch noch seine Mutter entführt. Lois  und seine Familie müssen fliehen denn die Wölfe der Apokalypse wollen die Insignien der Macht und der Großvater besitzt eins davon. Denn er ist ein Bewahrer der Tempelritter .



Zum Aufmachung



Die Aufmachung des Buches ist sehr hübsch gestaltet, vorn sieht man eine Kette der Templer mit Ihrem Siegel. Die Seiten innen sehen aus, als wenn das Buch schon ziemlich alt ist, dunkle Flecken graues Papier, das hat auf jeden Fall was. Die Seiten sind sehr eng beschrieben, obwohl die Schriftgröße aber angenehm daher kommt. Es wirkt trotzdem auf den ersten Blick sehr überfüllt.




Fazit




Das Buch sieht echt toll aus, leider konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen. Louis wirkt am Anfang nicht wie ein Teenager, mit 15 Jahren sondern leider wie ein verzogenes Kind. Man merkt das daran dass er sich nicht seinem Alter entsprechend bewegt und auch nicht redet. Im Verlauf der Geschichte entwickelt er sich zu rasant und wirkt dann auch irgendwie überzogen, nicht wie ein Teenager, hier hab ich das Gefühl das er wie ein Mann handelt, aber wie ein Kind redet. Außerdem  gab es Dinge wo ihm alles zu gelingen schien. Er kommt eben aus allen Situationen zu leicht raus. Da  funktioniert halt auch einfach mal eine völlig alte Kreditkarte und das immer wieder wenn er was braucht. Zur Geschichte muss ich sagen es passiert andauernd was anderes und man bewegt sich dadurch sehr flott durch die Geschichte was ich nicht als negativ auffasse. Eigentlich sollte dies wohl eine Kindergeschichte für junge Teenager sein, aber mein 12 jähriger Sohn wollte der Geschichte nicht mehr folgen, auch weil es Situationen im Buch gibt, die schon sehr brutal wirken. Ja Finger werden abgetrennt und auch Folterungen scheinen nicht selten zu sein. Alles in allem ist es kein schlechtes Buch und bekommt 3 solide Sterne.



3 von 5 Sternen


HC


240 Seiten



Erstausgabe: 27.07.2012



SCM R. Brockhaus


Preis 12,95 €







Dienstag, 28. August 2012

Monatsstatistik August


Monatsrückblick

Ich habe im August gelesen



1. Dark Angels´ Summer - Das Versprechen (465 Seiten)  4 von 5 Sternen

2. Überredung von Jane Austen  (320 Seiten)   5 von 5 Sternen


3. Dark Angels' Fall – die Versuchung (488 Seiten)  5 von 5 Sternen

4. Die toten Bücher  ebook     (294 Seiten)     3 von 5 Sternen


5. Coco - Ausbildung zur O  ebook    (193 Seiten)  3 von 5 Sternen


6. Naschmarkt   von Anna Koschka    (420 Seiten)  5 von 5 Sternen


7. Das Schicksal ist ein mieser Verräter  (256 Seiten)  5 von 5 Sternen


8. Goldmarie auf Wolke 7  Gabriella Engelmann  (256 Seiten)    5 von 5 Sternen


9. Nachricht von dir  von Guillaume Musso  (463 Seiten)     5 von 5 Sternen

10. Wunschfigur  von Marlies Fösges  (250 Seiten)   4 von 5 Sternen          

11. Hypnose  von Sina Beerwald    (448 Seiten)     5 von 5 Sternen


12. Wir beide, irgendwann von Jay Asher    (395 Seiten)      5 von 5 Sternen 


13. Louis von Mortville das Erbe der Tempelritter von Elke Pfesdorf (240 Seiten)  3 von 5 Sternen

14. Night School. Du darfst keinem trauen von C. J. Daugherty (460 Seiten) 5 von 5 Sternen



Ich habe insgesamt 14 Bücher gelesen, womit ich mich mal wieder überflügelt habe. Der August war somit mein stärkster Monat des Jahres.
Seitenanzahl gesamt: 4460Seiten
Seitenanzahl pro Tag: 143 Seiten
Buchhighlight: Naschmarkt von Anna Koschka ( war einfach witzig und hat so schön zu mir gepasst)
Buchflop: Coco Ausbildung zur O ( einfach nicht mein Buch gewesen, war etwas zu direkt  und derb)

Alle Rezensionen findet ihr auf meinen Blog ( außer zu Jane Austen)
Würde mich über ein Kommentar freuen und wissen was ihr an Seitenanzahl und Bücheranzahl geschafft habt.
Großes Dank an meine treuen Leser, das ihr mir die Treue haltet. VIELEN DANK das euch gibt


Sonntag, 26. August 2012

Wir beide irgendwann von Jay Asher und Carolyn Mackler





Zur Geschichte




Die Geschichte spielt im Jahre 1996, da gab es noch kein Facebook und ein Computer lief noch mit Windows 95. Die 16 jährige Emma bekommt von Ihrem Dad einen Computer geschenkt. Josh ihr bester Freund von nebenan, schenkt ihre eine CD Rom mit AOL und Gratisstunden, die es damals in vielen Zeitungen mit dazu gab. Beide richten sie den Computer ein und starten die Software. Auf dem Bildschirm erscheint ein blauer Schriftzug FACEBOOK. Was ist das denn? Emma loggt sich mit Ihrem neuen email Daten bei Facebook ein und landet auf ihrem Profil, nur das sie dort schon 15 Jahre älter ist. Emma und Josh glauben erst an einen Scherz, doch beide beginnen zu begreifen das sie eine Verbindung in die Zukunft hergestellt haben und die sieht für Emma nicht rosig aus. Sie ist deprimiert und unglücklich mit ihrem Dasein, wogegen Josh es anscheinend geschafft hat, denn er heiratet mal das heißeste Mädchen der ganzen Schule. Emma möchte nicht so landen und merkt ganz schnell wie man die Zukunft durch kleine Änderungen in der Gegenwart, beeinflussen kann. Aber wird es ihr gelingen in der Zukunft ein glückliches ausgefülltes Leben zu führen?



Mein Fazit


Erzählt wird die Geschichte abwechselnd von Emma und Josh was mir positiv aufgefallen ist, so kann man beiden nahtlos folgen und merkt so was der andere gerade fühlt und denkt, was die Geschichte enorm voran bringt. Es liest sich wunderschön leicht und gefühlvoll und man merkt das beide sich sehr mögen aber irgendwie nicht zu einander finden. Eine wunderbare Freundschaftsgeschichte, die langsam durch den Blick in die Zukunft an Bedeutung gewinnt, denn beide merken das die Zukunft zwar durch Facebook da ist, aber das diese noch geschrieben werden muss. Jede Handlung in der Gegenwart hat Auswirkungen in der Zukunft, ob positiv oder auch negativ.. Ich finde das Buch wunderbar erzählt, es liest sich leicht und fluffig, macht unglaublich Spaß den beiden zuzusehen wie sie zusammen finden auch ohne den Blick zu Facebook. Wir gestalten im hier und jetzt unsere Zukunft ,immer noch selbst. Ein wunderbare Liebesgeschichte mit einem Hauch Magie.



5 von 5 Sternen

fester Einband

Kinder und Jugendbuch

Preis: 17.99 €









Donnerstag, 23. August 2012

Hypnose von Sina Beerwald

Zum Inhalt 




Nach einer kleinen Feier unter Freunden tötet ihre Freundin Annabel ihren Mann Jannis. Annabel kommt in Haft und gesteht den kaltblütigen Mord. Inka fragt sich warum gerade Annabel ihren Mann töten sollte, wo sie doch so glücklich waren. Inka möchte herausfinden was geschehen ist um Annabel zu helfen, sie glaubt nicht daran das Annabel so etwas schreckliches getan hat, es muss jemand drittes im Raum gewesen sein und dieser jemand hat Jannis getötet. Kurz darauf wird jedoch Inka klar, dass dieser jemand auch hinter ihr her ist, sie bekommt Drohungen aber scheinbar glaubt ihr niemand. Das  Inka zu Hypnose geht gefällt einigen auch nicht. Aber Inka braucht diese Entspannung, da sie vor 6 Monaten ihr Kind bei der Geburt verloren hat.







Fazit


Ich nenne dieses Buch eine Achterbahntalfahrt, ohne Haltestelle, die Gedanken die hin und her springen machen das Buch und die Geschichte so überaus rasant, das man es kaum aus der Hand legen kann. Immer denkt man ja ich kenn den Täter und dann geht es wieder in eine andere Richtung und man steht wieder auf Anfang. So ein unscheinbares Cover es auch hat,(in meinen Augen) steckt doch so viel in diesem Buch, das einem dem Atem verschlägt. Ich bin restlos begeistert und möchte mehr von der Autorin Sina Beerwald lesen. Jeder weiß das ich ehr wenig Thriller lese, weil viele Bücher  mich einfach nicht so richtig in die Geschichte eintauchen lassen wollten, aber  ich hab mir gedacht…hee eins noch und du schaust ob es dein Gene ist. Dieses Buch hat mich wieder überzeugt mehr in dieser Richtung zu lesen. Danke ganz lieb der Autorin das ich ihr Buch testlesen durfte. eindeutige Leseempfehlung!!!



5 von 5 Sternen

400 Seiten

TB

Heyne Verlag

8,99 €



Montag, 20. August 2012

Wunschfigur von Marlies Fösges

Zur Geschichte




Barbara Markland  hat ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen und  nicht nur das. Sie ist sehr unzufrieden mit ihrem Leben. Zuhause bei ihrem Mann und ihrem Sohn geht so einiges schief, der Sohn ist in der Pubertät und ihr Mann scheint die Ehe auch nicht mehr wichtig. Kein perfektes Leben und am Silvesterabend beschließt sie wieder mal eine ihrer berühmten Montagsdiäten, wie ihr Mann spitz bemerkt. Er weiß das sie nicht durchhalten wird und belächelt sie oft dafür. Ellen, Babaras Freundin sieht in der Zeitung einen Artikel über mentales Training in der Volkshochschule und meldet ohne das Wissen von Barbara beide zum Kurs an. Barbara ist schockiert und möchte da eigentlich nicht hin, überlegt es sich dann doch um zu schauen was dort angeboten wird. Doch mit der Zeit sieht sie in dem Kurs Dinge über die sie sich noch nie Gedanken gemacht hat und beschließt ihr Leben in eine andere Bahn zu lenken.







Mein Fazit




Witzig und kompetent kommt das kleine Buch daher, ein bisschen Sachbuch und viel Humor. Man kann die Sachen die im Buch beschrieben werden sehr gut in alle Bereiche des Lebens eingliedern. Man kann das Buch leicht lesen oder auch mit tieferen Sinn. Es liest sich flüssig  und man fühlt sich sehr unterhalten. Mit Barbara konnte ich mich sehr gut identifizieren der ein paar Pfunde mehr auf den Rippen hat kann sie gut verstehen. Alles in allem ein gutes kurzweiliges Buch zum zwischendrin lesen oder auch als keines Sachbuch in allen Lebenslagen.





Ich danke dem Schirner Verlag für die Bereitstellung des Buches.








4 von 5 Sternen




Taschenbuch: 280 Seiten

Sprache: Deutsch


Sonntag, 19. August 2012

Nachricht von Dir von Guillaume Musso

Zur Geschichte



Madeline und Jonathan begegnen sich auf dem Flughafen in New York und stoßen in einem kleinen Bistro zusammen, auf der Suche nach einem freien Tisch, dabei vertauschen sie ihre Handys und jeder fliegt ohne es zu ahnen weiter. Madeline ist Blumenhändlerin und wohnt Paris. Eben kam sie mit Ihrem verlobten zurück aus einem Liebesurlaub. Jonathan führt ein kleines Restaurant und holt eben sein Sohn zum Urlaub ab. Er lebt getrennt von seiner Frau und ist auf den Weg nach San Francisco. Bald merken beide, dass sie des jeweils anderen ihr Smartphone in den Händen halten und nehmen Kontakt zueinander auf um die Handy wieder zu tauschen. Rein aus Neugier schauen beide aber doch in das Leben des jeweils anderen und entdecken mehr als ihnen lieb ist. Sie scheinen verbunden zu sein mit ihren dunkelsten Geheimnissen und alles was nun kommt öffnet das Tor zu einer unglaublichen Geschichte, die beide wieder zusammenführt.





Fazit


Ich habe nun schon einige Videos und Rezensionen zum Buch gehört und auch gelesen und war sehr neugierig auf das Buch. Also hab auch ich dem Buch nicht ausweichen können und es nun auch regelrecht verschlungen. Zu anfangs dachte ich an so eine Liebesgeschichte zwischen den beiden die sich dann sms hin und her senden um sich näher kennenzulernen, aber schnell wurde mir klar, dass es sich wohl ehr in die Krimi bzw. Thriller Ecke stellen wollte. Mal hab ich auch mich gewundert wie oft sie eigentlich Möglichkeiten hatten die Handys zurückzutauschen es dann aber irgendwie doch nicht wollten, um noch ein bissel mehr zu spionieren. Dann stoßen beide auf die dunkle Vergangenheit des anderen und beginnen in diesen Geschichten herumzustöbern um sie lösen. Der Schreibstil ist locker und flüssig erzählt aus beiden Perspektiven, daher das es dann auch an Spannung nach und nach mehr Fahrt aufnahm das man kaum noch das Buch aus der Hand legen konnte. Ich war einfach viel zu schnell durch mit der Geschichte und es hat mir sehr gut gefallen. Gerade auch diese neue Idee und die Umsetzung der Geschichte, haben mich begeistert. Ich konnte mit beiden Charakteren mitfiebern und habe beide auch sehr gemocht. Lesenswert!!




5 von 5 Sternen


463 Seiten


Pendo Verlag


Freitag, 17. August 2012

Goldmarie auf Wolke 7 von Gabriella Engelmann

 zum Buch 



Marie Goldt  lebt mit ihrer Stiefschwester und ihrer Stiefmutter zusammen in Hamburg. Ihr Mutter hat sie Hals über Kopf davon gemacht da war Marie 3 Jahre alt und ihr Vater ist gestorben. Für Marie ist das Leben nicht leicht. Sie arbeitet nebenbei  in einer Bäckerei und ihre Chefin nennt Sie , die  Drachenlady, heißt in Wahrheit Ludmilla Drach. .So eine Chefin wünscht sich keiner. Marie hat aber auch eine Freundin der sie alles anvertrauen kann. Julia von Menkwitz ist Maries beste Freundin. Julia lebt  mit ihrer Familie in Blankensee, einem Nobelviertel  von Hamburg und Marie ist  ein wenig neidisch auf Julia und ist daher ziemlich oft bei Julias Familie. Eines Tages scheint aber das Pech vorbei zu sein, denn Frau Holle klopft an ihre Tür. Marie bekommt den Traumjob ihres Lebens angeboten und fängt in einem Bettengeschäft an zu arbeiten. Ihre Chefin Nives Hulda ist eine echte Frau Holle und sie hat auch ein kleines Frettchen mit Namen Honeypie dem Marie aus der Patsche hilft. Da kommt jemand um die Ecke ….Dylan!!!! was für ein Traumtyp.








Fazit


Ach wie wird man diesen tollen Märchenbuch nur gerecht. Es war grandios, märchenhaft  mit einem wunderbaren locker luftigen Schreibstil. Man möchte diesen Roman einatmen hineinkriechen und mit der Geschichte verschmelzen. Ich hab immer das Gefühl gehabt es riecht nach Gebäck und heißer Schokolade wenn man in der Geschichte so richtig abgetaucht ist. Klar das Buch passt hier eindeutig in die Vorweihnachtszeit gemütlich mit einer heißen Schokolade auf dem Sofa, nicht in der heißen Sommerzeit. Trotz allem hab ich mich gut unterhalten gefühlt. Ich liebe die Bücher von Gabriella Engelmann auch weil man sie durch Facebook einfach besser kennengelernt hat. Ich fand auf der Danksagung meinen Namen….wer kann so etwas schon von sich behaupten und ich bin immer noch hin und weg. Schreib bitte noch viele weitere so tolle Märchenadaptionen.



5 von 5 Sternen


Flexibler Einband



256 Seiten



Kinder- & Jugendbuch

Dienstag, 14. August 2012

das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green




Muss eine Krebsgeschichte immer traurig sein? Kann sie nicht auch anders sein? 
Krebsbücher sind doof, sagt Hazel zu Beginn ihrer Geschichte. Hazel ist 16 Jahre alt und hat Krebs.In einer Selbsthilfegruppe lernt sie Guz kennen und lieben. Beide verbringen eine schöne Zeit miteinander, so voller Tatendrang, auch wenn beide wissen das die Zeit gegen sie spielt. Guz hilft Hazel ihren großen Traum zu verwirklichen ,endlich zu wissen wie ihr Lieblingsbuch weiter geht, dabei verschweigt Guz das es ihm schlechter geht, als Hazel ahnt.







Fazit

Ich bin hin und her gerissen, einerseits hatte ich Bedenken mich bei einer Leserunde zu diesem Buch zu bewerben. Die größte Angst diese Krankheit zu bekommen spukt vielen Menschen im Kopf herum. Man möchte nichts wissen darüber aus Angst diese zu bekommen. Jährlich sterben so viele Menschen an dieser Krankheit und bisher wurde kein Mittel gefunden um dieses für immer auszulöschen. Wir haben Angst so auch ich. Ich vermeide daran zu denken, ja auch darüber zu lesen und trotzdem hab ich mich getraut bei der Leserunde zu diesem Buch dabei zu sein.
Dieses Buch handelt vom Tod aber auch vom Leben und das man lernen muss zu akzeptieren egal ob mit oder ohne Krankheit, das wir nur eine begrenzte Zeit auf Erden haben und der Tod egal in welcher Form unvermeidlich ist. Es zeigt aber auch die schönen Momente, die Momente des Lachens der Freude auch der Trauer noch genug Zeit zu haben um zu genießen das man lebt.Das Buch ist voller Wärme und Gefühl das es mich sprachlos und in Gedanken versunken zurück lässt.
Vielen Dank das ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte. Ihr habt mich gelehrt das Leben nicht ganz so ernst zu sehen.





5 von 5 Sternen

gebunden 16,90 €

288 Seiten

Sprache deutsch

Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH "&" CO. KG

Samstag, 11. August 2012

Naschmarkt von Anna Koschka


Klapptext


Dotti Wilcek hat der Männerwelt abgeschworen. Endgültig! Wer könnte weniger geeignet sein, eine Internetdatingagentur zu testen? Doch Dottis bissiger Blog über Männer, Mauerblümchen und Flirten für Anfänger spricht einer ganzen Generation von netzgeplagten Singles aus dem Herzen


Zur Autorin


Anna Koschka ist das Pseudonym der Wiener Autorin Claudia Toman. 1978 geboren, lebt sie zusammen mit Katze, MacBook und hunderten geliebten Büchern in der Nähe des Wiener Naschmarktes. Sie arbeitet als Schriftstellerin, Theatermacherin und Museumsguide und schreibt bereits am nächsten Roman um die liebenswerten Heldinnen des Mauerblümchenclubs.





Eckdaten zum Buch



 Taschenbuch: 448 Seiten
  Verlag: Knaur TB 
Preis: 8,99 €




Mein Fazit



Ich liebe dieses Cover, es ist wunderschön gestaltet und ich musste es einfach  haben auch nachdem ich gelesen habe um was es eigentlich geht. Das Buch liegt wunderbar in der Hand, ich hatte es mir dicker und größer vorgestellt, was bei fast 450 Seiten meist auch der Fall ist, dem ist hier nicht so, es ist klein aber fein.
Dotti ist ein Mauerblümchen wie es im Buche steht und trotzdem mag man sie sofort ins Herz schließen, denn wie viele andere Leser die ihre Bücher und Haustiere mehr lieben als eine Beziehung zu einem Mann, können Dotti vollkommen verstehen. Sie ist so witzig charmant man möchte glatt ihre Freundin sein. Auch weil das Buch zeigt , dass das Leben als Single nicht gleich viel schlechter sein muss als in einer Beziehung. Nur halt anders.
Ich mochte die Geschichte total gern, der Witz,der Charme der mir aus dem Buch entgegen springt, macht mir Mut weiterhin an mich zu glauben und niemals aufzugeben das es dort draußen auch noch einen Deckel für mich gibt.
Ich möchte mehr von Dotti



5 von 5 Sternen

Dienstag, 7. August 2012

die toten Bücher von Michael Kurfer



Zur Geschichte



Andrea besitzt einen kleinen Getränkemarkt  aber das besondere an diesen ist, das er dort auch Bücher verkauft. Eines Tages bricht man in seinen Laden ein und man stiehlt ihm ein Buch, nachdem die Diebe weg sind gehen noch die Penner in den Laden und nehmen ein paar Bier mit. In dieser Zeit treffen die Polizisten ein und nehmen prompt die Penner mit. Später brechen die Diebe auch noch in Andreas Wohnung ein und stehlen eine Schatzkarte die aber völlig wertlos ist. Was suchen die Diebe? Als Andrea erfährt das Kare der Penner das Buch gestohlen hat um es seinen Freund, dem es angeblich gehört zurückzubringen, der dann auch noch überfallen wird, wird Andrea hellhörig. Warum suchen sie Bücher und was soll das mit der Schatzkarte? Andrea und seine Freunde versuchen das Rätsel um die Bücher zu entschlüsseln und  den Schatz dahinter zu finden.




Fazit


Zunächst fand ich die Story mal nicht so schlecht, es geht um Bücher und Bier und auch um einen Diebstahl und einem sagenhaften Schatz. Es ist so eine schöne Idee, das Bücher zu einem versteckten Schatz führen können. Die Charaktere sind alle sehr schön gezeichnet, man kann sich sehr gut vorstellen wie sie aussehen und gelebt haben. Leider fand ich es bis zur Mitte etwas langatmig und ich musste mich schon überwinden weiterzulesen, was sich aber dann schlagartig ändert. Als man dem Geheimnis näher kommt, nimmt das Buch endlich an Fahrt auf und man fühlt sich mittendrin. Ich habe mich auf jeden Fall sehr gewundert dass die Polizei hier keine Ermittlungen geführt hat, nicht mal groß nachgefragt, die kamen einfach nicht mehr vor. Naja ist ja auch nicht schlimm nur etwas kurios, dass die irgendwie alles unter den Tisch gekehrt haben. Mein bester Charakter in dem Buch war Kare, der Penner. Der tat mir schon leid, er war so büchersüchtig das er sich sein ganzes Leben versaut hat, mit dem hatte man schon Mitleid. Alles in allen eine nette Geschichte, wer so eine Geschichte um Bücher und Schätze mag.



EBOOK


 Krimi & Thriller,

270 Seiten


3 von 5 Sternen



Montag, 6. August 2012

Dark Angels' Fall - Die Versuchung von Kristy und Tabita Lee Spencer

WOW dieses Buch hat es in sich, ich bin gerade noch so im Taumel das ich nicht so richtig weiß wie ich in Worte verpacken soll. Etwas zur Vorgeschichte. Ich habe bei einer Leserunde teilgenommen und durfte mit weiteren Teilnehmern das unveröffentlichte Manuskript lesen. Wer kann das schon von sich, als ganz normaler Leser von sich behaupten so etwas schon mal in der Hand gehalten zu haben. Ja es sind nur lose Blätter, aber ich hatte keine Probleme diese trotz allem zu lesen. Mitnehmen für unterwegs eigenen sie sich leider nicht, aber zu hause auf dem Sofa ist es schöner diese zu lesen. Nochmal ein großes Danke an den Arena Verlag der dies möglich gemacht hat.


Hier ein Bild vom Manuskript






und so soll das fertige Buch aussehen




Seitenanzahl vom Manuskript 483 Seiten



Zur Geschichte  darf ich glaub ich nichts weiter schreiben, denn dann würde ich Spoilern und ich will niemanden die Spannung vorwegnehmen.



Fazit


Die Geschichte knüpft genau an dem Ende des ersten Teils an, man liest quasi einfach weiter, alles ist sehr stimmig geschrieben und endlich geht es weiter um Dawna und Indie. Nun haben sie zwar Sam gebannt aber leider haben sie nicht alle Engel getötet und so kommt was kommen muss, sie müssen weiterkämpfen. Nur auf Whistling Wing sind sie sicher…warum erfährt ihr im Buch selbst, sonst würde ich hier ja wieder Spoilern. Ich muss sagen , dass mir der zweite Teil um Längen besser gefallen hat, die Charaktere waren super klar in meinen Kopf, ich konnte mitfiebern und das lesen ist sehr angenehm. Leichte Sprache, alles verständlich und klar erzählt, wie es sich für einen Jugendbuch gehört. Ich bin restlos begeistert und weiß gerade nicht wie ich mich noch ausdrücken soll, das Buch bleibt mir auf jeden Fall noch lange im Gedächtnis haften. Eindeutig eine Leseempfehlung. Bitte unbedingt erst Teil 1 lesen.



5 von 5 Sternen


Fantasy Jugendbuch



der erste Teil 





4 von 5 Sternen vergeben