Montag, 16. Juli 2012

Die Mechanik des Herzens von Mathias Malzieu

Zur Geschichte

Der kleine Jack kommt am kältesten Tag des Jahres mit einem schweigenden Herzen in Edinburgh zur Welt. Seine Mutter will Ihn nicht haben und so nimmt ihn Doktor Madeleine in ihre Obhut ,was sich als Glück entpuppt. Da diese sehr gern bastelt und Jack ihre Hilfe benötigt, setzt sie ihm eine kleine Kuckucksuhr ans Herz, damit dieses gleichmäßig schlägt. Da Madeleine gerne anderen Menschen Ersatzteile einpflanzt, gilt sie im Dorf als Hexe. Jack wächst bei Madeleine auf weil keiner ihn adoptieren mag, weil er so anders ist. Jack ist 10 Jahre alt als er das erste Mal in der Stadt auf die kleine Sängerin trifft und sich gleich vom ersten Augenblick verliebt. Doch Doktor Madeleine sagt das Jack sich nicht verlieben darf denn sonst würde sein kleines Herz aus dem Takt geraten und die Folgen wären nicht abzusehen.
Jack schlägt alle Warnungen gen Himmel und macht sich auf die Suche nach seiner kleinen Sängerin.



Fazit


Mehr möchte ich gar nicht verraten sonst spoiler ich wieder nur rum und bei diesem kleinen Büchlein spoilert man doch schneller als beabsichtigt. Das Cover ist so schön gestaltet,so romantisch ,die ganze Aufmachung des Buches ist schlichtweg hübsch. Mit sehr viel Liebe zu den Charaktern beschreibt der Autor eine wunderbare Liebesgeschichte,die mich einfach getroffen hat. Man hat das Buch auch sehr schnell durch ,weil man es gar nicht aus der Hand legen möchte.
Ein wunderbares Märchen für das Kind in uns.Eine geschichte wie der Zauberer von OZ





5 von 5 Sternen

broschiert

192 Seiten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen