Sonntag, 15. Juli 2012

die Kannibalen von Candyland von Carlton Mellick III


Zur Geschichte




Franklin hasst Kinder, er liebt Tiere und er hat eine Todesangst vor den Zuckermenschen. Er hat vor vielem Angst, aber er liebt auch die Farbe rot, denn er trägt diese Farbe auch mit Vorliebe.

Franklin hat als Kind zusehen müssen wie seine Geschwister von den Zuckermenschen getötet worden sind. Die Zuckermenschen fressen kleine Kinder mit Vorliebe und Franklin will beweisen das es sie gibt und einen von ihnen töten. Jahre später sieht er die Zuckermenschen wieder und verfolgt einen den er verletzt hat in deren Reich. Er tötet den Zuckermenschen wird aber von der Frau mit dem Zuckerwattehaar gefangen genommen, diese sucht noch einen Sklaven.






Cover



Das Buch ist wunderschön gestaltet, vorne auf dem Cover sieht man die Zuckermenschenfrau und alles ist so schön pink, auch die Seiten sind alle pink, das finde ich an diesem Buch besonders hübsch. Wenn man den Bauch der Zuckerfrau auf dem Cover streichelt, riecht man das Candyland. Wie oft hab ich vorher daran geschnüffelt um mich auf die Geschichte einzustimmen.
Das einzige was mich stört ist hier der Preis, für so ein kleines Buch so viel Geld zu verlangen ist schon ganz schön happig. Aber die Geschichte entschädigt einen doch wieder und es sieht im Regal sehr schön aus.



Fazit



Ohne viel zu sagen, ich finde das Buch einfach großartig und auch so anders. Ich habe so was in der Richtung noch nie gelesen und wurde positiv überrascht. Der Autor vermag mich so zu fesseln, es ist grausam und manchmal widerlich aber auch abstossend schön erzählt das ich das Buch so was von schnell verschlungen habe. Es gibt von mir eindeutig eine Leseempfehlung. Auch wenn man denkt bei dem zuckersüßen pinken Einband dies könnte was für jüngere Leute sein, ist dies eine Geschichte für Erwachsende.




Lesen!!




5 von 5 Sternen


fester Einband mit Lesebändchen


160 Seiten






1 Kommentar: