Dienstag, 1. Mai 2012

Der Junge aus dem Meer

von Aimee Friedman

Zur Geschichte

 Miranda ist ein Ass in Naturwissenschaften und lebt eigentlich in New York.Mirandas Mutter erbt ein altes Ferienhaus auf einer Insel mit dem schönen Namen Selkie Island.Miranda reist dort hin um ihrer Mutter behilflich zu sein,das Haus aufzuräumen und zu verkaufen.Dort lernt Miranda die alten Freunde ihrer Mutter kennen.Auf einer Party lernt sie einen Jungen kennen als sie allein am Strand spazieren geht.Der Junge heißt Leo und fasziniert Miranda und sie lernt Leo näher kennen,irgendetwas verbirgt Leo von Ihr und als sie ihr ein Buch über die Geschichten und Mythen von Selkie Island in die Hände fällt,glaubt sie daran das Leo vielleicht eine Art Meermann sein könnte.Da sie ihn meist am Abend am Strand trifft.Wird Leo ihr Herz treffen und wird Miranda ihres verschenken?







Fazit

ein bisschen erinnert es mich an die Mädchenromanhäftchen wie Cora,es ist ein nette Geschichte über die Liebe.Aber leider auch nicht mehr,schnell ist die Luft raus.Zu Anfangs ist es noch spannend erzählt aber mit jeden Kapitel wurde es langweiliger.Also was nettes zum zwischendrin lesen ist es allemal,da das Buch hier auch nicht allzu dick ist.Wer es mag über die erste große Liebe zu lesen die auf einer Ferieninsel spielt wird dieses Buch mit Sicherheit mögen.wer aber das Abenteuer auf einer mythischen Insel sucht die ohne Schnickschnack ist,dem würde ich das Buch ehr nicht empfehlen.


3 von 5 Sternen

 285 Seiten

 Kinder-/Jugendbuch

 Erscheinungsdatum: 21.04.2011





Kommentare:

  1. Schöne Rezi und ich stimme da mit dir überein. Habe das vor längerer Zeit gelesen und war nicht wirklich überzeugt.

    AntwortenLöschen
  2. ja leider,dabei versprach der Titel soviel.LG und danke fürs Abo

    AntwortenLöschen