Montag, 19. März 2012

Vom Liebesleben der Mondvögel

Zum Inhalt

Max und Jacob sind Freunde und befinden sich in der Pubertät.Max lebt mit seinem Dad und dem Hund Sammy zusammen in einem Dorf.Die Mutter ist bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen,sowohl Max und sein Vater leiden sehr darunter.Max flüchtet in die Käferwelt mit seinem Lieblingsbuch "wunderbare Insekten".Max's Vater zieht sich in sich zurück,übermalt die Bilder der Mutter und kümmert sich nicht mehr um Max,ausser der Kühlschrank ist immer gut befüllt.Jakob,Max Freund,hat sich in ein Mädchen verguckt und bittet Max ihm dabei zu helfen,dieses kennenzulernen.Auch Max lernt ein Mädchen kennen auf der Insel der seligen.






Fazit

 eine wunderbare Geschichte,in einer sehr schönen Sprache erzählt,vom Leben von der Liebe und vom Tod.Leider hat mir persönlich die Spannung gefehlt,irgendwie hab ich noch gehofft das was kommt.Für jemanden der sich mal so richtig beim lesen entspannen möchte ohne sich aufregen zu wollen,dem ist das Buch ans Herz gelegt,aber alle die hier Spannung und Action erleben wollen,sollten sich nach einem anderen Buch umschauen.Ich glaube für mich sagen zu können das dies ein wunderbarer Urlaubroman ist.


3 von 5 Sternen
240 Seiten
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen