Dienstag, 21. Februar 2012

Septemberblut

Septemberbut von Rebekka Pax

Rezension



Um was geht es

LA. Nach dem Tod ihreres Bruders,der aus dem Fenster gestürzt ist,erbt sie von Ihm ein magisches Messer.Wenig später erkennt sie das Ihr Bruder ein Vampirkiller war.Amber soll sein Erbe weiterführen.Bei der Beerdigung Ihres Bruders macht sie die Bekanntschaft mit Julius Lawhead,der einem Clan der Vampire angehört und im Auftrag seines Meisters das Messer und seinen Träger in sein Besitz zu bringen.Amber gefällt Ihm so gut und sein Meister verlangt es von Ihm,er trinkt Ihr Blut und bringt das erste Siegel der Vampire an,somit ist sie gezeichnet und an Julius gebunden.Insgesamt braucht es 5 Siegel um sie für immer zu seiner Dienerin zu machen.Julius liebt Amber und Amber beginnt sich in den Vampir zu verlieben.Doch es gibt noch andere Clans,die an das Messer kommen möchten und einer von ihnen bringt Julius und Amber in Gefahr.




Fazit


 Ich muss sagen,ich hab einige Vampirromane gelesen aber keins kam wirklich so blutig daher wie dieses.Die Geschichte ist durch aus spannend erzählt und man kann es auch gar nicht aus der Hand legen,weil man gern wissen möchte wie die Geschichte weitergeht.Aber das viele Blut welches dort vergossen wird,war mir etwas zu viel und auch sehr real erzählt.Ich bin nun gespannt wie es weiter geht,der nächste Teil wartet noch auf mich.Also wer sich nicht vor viel Blut und Gemetzel stört kann hier eine spannende Vampirgeschichte finden


 510 Seiten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen