Dienstag, 28. Februar 2012

NULL-NULL-Siebzig von Marlies Ferber

Rezension zu NULL-NULL-Siebzig on Merlies Ferber


Um was geht es

James ein Ex Agent zieht vorrübergehend in das Seniorenheim Eaglehurst ein um den Tod seines Kollegen und Freundes aufzuklären.Angeblich ist er eines natürlichen Todes gestorben,doch James glaubt das nicht.Beim Bingo spielen,stirbt ein weiterer Bewohner,angeblich Herzstillstand.Doch nun ist James sich sicher das dies Mord war und versucht mit Hilfe einer Freundin den Täter zu finden.






Fazit

 Dies war mein erster Seniorenkrimi gewesen den ich je gelesen habe.Ich bin beeindruckt wie lebendig und humorvoll die Geschichte erzählt wird.James und Sheila waren mir auf Anhieb sympatisch.Das die Geschichte sich in einem Seniorenheim abspielt,finde ich eine klasse Idee die mir sehr gut gefliel.In diesem Seniorenheim möchte man wenn man alt ist gern gehen,ausser das dort gemordet wird.Man fühlte sich irgendwie zuhause in dem Buch.Ich würde jederzeit wieder einen Seniorenkrimi lesen.James ist ein toller 0070 ; -)
Danke das ich dieses Buch testlesen durfte.



Ich vergebe 5 von 5 Sternen
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen